Hallo, Besucher der Thread wurde 364 aufgerufen und enthält 1 Antwort

letzter Beitrag von rschally am

Suche Leute für mein Strecken Projekt ,,Kaiserstuhl''

  • Hallo,

    ich Suche nette Leute für mein Projekt ,,Kaiserstuhl'' es handelt sich um ein Projekt wo die ganzen Strecken um den Kaiserstuhl gebaut werden.

    Ich habe bisher erfahrungen im Editor gesammelt.

    Ich kann: Quick Drives erstellen, Gleise verlegen, Landschaften bauen(Bis auf Berge).

    Ich bräuchte Hilfe beim Bau des Kaiserstuhls, der Ebene und bei diversen Technischen Sachen.

    Ich Wohne an der Kaiserstuhlbahn, und kenne die Strecken in und auswendig.

    Ich würde mich über nette Leute sehr freuen.:thumbsup:

    Bei Interesse bitte per PN melden.


    Viele Grüße und einen Sonntag noch euer Kaiserstuhlbahner

  • Hallo,


    ein schönes Vorhaben. ;-) Aber ich glaube kaum das einer so ohne Weiteres, bei deinen Projekt einsteigen wird. Da erwartet die Community meist Eigenleistung im Vorlauf um zu sehen , ob man das Projekt überhaupt ernst nehmen kann.


    Es gab in der Vergangenheit immer wieder User, die großspurig etwas angekündigt haben und dann das Handtuch geschmissen haben als sie gemerkt haben wie komplex so ein Vorhaben wird, wenn man eine Strecke realitätsnah nachstellen möchte. Zunächst brauchen Berge im TS nicht "gebaut" werden, die ergeben sich automatisch wenn man SRTM Daten der NASA als DEM Gelände für den entsprechenden Bereich importiert hat. Ohne dessen ist das sonst Streckenbau auf Höhe 0m bei NN was dem Schwarzwaldbereich nun garnicht entspricht.


    Somit nur als fiktives Modellbahndiorama anzusehen ist, welches mit realen Streckenbau nichts gemein hat.


    Bevor man aber das erste Gleis überhaupt legt, sollte man ein eigenes Route Template angelegt haben, wie geschrieben sodann das DEM Terrain importieren und seine eigenen Trackrules geschrieben haben. Den Editor im Fenstermodus mit reduzierten Grafikeinstellungen betreiben, somit erhöht sich die Stabilität des Editors enorm und man bleibt von Access Violatons weitgehend verschont. Eine Einarbeitung in RWTools ist sehr hilfreich und erspart umständliches Arbeiten mit der Strecke. Also ist erst Fleißarbeit in punkto Lernen angesagt und wenn man das Erlernte umsetzen kann und vorzeigen kann und somit man merkt, dass man das Projekt ernst nehmen kann, dann werden hier und da durch die Community Zuarbeiten beigesteuert, wenn man später nochmal höflich nachfragt. So läuft es bei Uns in der Community ;-)