Beiträge von Waeshoe

    Au Backe, wer gucken kann, ist klar im Vorteil. :pinch:


    Ist es vielleicht möglich, die Links in Texten etwas besser kenntlich zu machen? Den habe ich glatt übersehen und jetzt erst gefunden, als ich mit der Maus darüber gefahren bin.

    Bis zu diesem Alter noch so aktiv gewesen, respekt. Sehr bedauerlich, was ihm da passiert ist. Ich hoffe, dass es eine Genehmigung für jemand anders geben wird, RW-Tools weiter verfügbar zu halten. Würde das Programm endgültig wegfallen, wäre es ein Verlust für alle, die nach uns den TS für sich entdecken.

    Wir sollten ausgesprochen froh sein, dass man sich für den Editor diesmal wirklich Zeit lässt. Je besser dieser ist und je mehr Möglichkeiten dieser abdeckt, umso besser dann auch die Ergebnisse, über die wir uns alle freuen dürfen.


    Der des derzeitigen TS ist nicht gerade "das Gelbe vom Ei" und viele Entwickler sind schon daran verzweifelt. Die teilweise etwas unglücklichen Kompromisse, die beim Endergebnis oft eingegangen werden mussten, sorgten dann auch für entsprechende Rezensionen der Produkte. Diesmal will man es besser machen, was ich sehr begrüße.


    Dabei ist zu bedenken, dass der TS201X eine Entwicklung von Kuju ist und nicht von DTG/RSC. Jetzt will man es bei DTG einfach besser machen, was die Popularität des TSW steigert, was sich dann in den Verkäufen wiederspiegelt. Das ist völlig in Ordnung und weitsichtig.


    Natürlich gibt es erst mal längere Wartezeiten, für die wir dann aber alle belohnt werden. Das sollte man berücksichtigen. Ein relatives Äquivalent dazu ist die Baureihe 120. Die Vorserie mit dem revolutionär neuen Drehstrommotor-Antrieb wurde 1979 in Dienst gestellt. Die Serie kam erst 1993. Man hat die Lok 14 Jahre! lang getestet. Alle Fehler wurden behoben, neue Wege entwickelt und wir haben nun einen neuen Standard bei den E-Loks.


    Bei DTG soll man sich die Zeit nehmen, die man braucht, bevor wieder vorschnell etwas erscheint, womit auch wir dann nicht so ganz zufrieden sind.

    Eine Frage beschäftigt mich doch immer wieder. Warum heißt es ständig: Entweder eine gute Grifik oder eine gute Simulation. Beides zusammen ist doch mit der heutigen PC-Technik längst umsetzbar. Dann ist in dem Video die Rede davon, dass der TSW die Qualitäten des ZiSi nicht bietet. Ach wilklich?


    Fakt ist doch, dass der TSW noch gar nicht fertig ist und schon jetzt ein riesiges Potential erkennen lässt. Was er dem ZuSi bereits voraus hat, ist, dass man für die Einstellungen nicht ein neues Fenster aufrufen muss und man so einen zweiten Bildschirm braucht. Man geht hier in den Maschinenraum oder jeden anderen Ort und nimmt die Einstellungen dort vor, wo es auch in der Realität ist.


    Ich bin mir ziemlich sicher, dass der neuste Simulator das Potential hat, dem ZuSi den Rang abzulaufen und zudem mit einer reizvollen Grafik aufwartet. Wenn ich bedenke, dass der MSTS jetzt noch eine funktionierende PZB dazu bekommen hat, wird uns beim TSW noch so einiges geboten werden. Immerhin arbeitet die Community schon am Editor mit.

    Bahnfreak , da geht es mir genauso. Gerade die älteren Fahrzeuge bilden doch in der Entwicklung die Basis für alles, was heute so unterwegs ist. Wer weiß, vielleicht werden wir ja auch mal mit einer E 44 oder Ähnlichem überrascht.


    Die Dieselflotte ist im TS schon seit jeher zu kurz gekommen, obwohl sie einen wichtigen Bereich abdeckt. Da ist derzeit der größte Nachholbedarf. Auch an älteren Triebwagen, Diesel wie Elektrisch, ist noch viel möglich. Ich denke da an einen 614 oder einen 624.


    Bei den Strecken ist ja so gut wie alles Erschienene von heute. Auch hier wäre mal etwas in der Zeit der DR und DB eine gute Sache. Da sind z.B. die Gepäckbahnsteige an den Bahnhöfen wie auch in Betrieb befindliche Güterschuppen wirklich schön. Interessant wäre auch mal ein Ausbesserungswerk, dass vielleicht auch in Aufgaben mit eingebunden wird. Die Liste ist noch lang. Bei TSG ist ja derzeit auch eine Strecke im Bau.

    Fähige Entwickler sehen wir sicherlich alle gern und genießen das Ergebnis derer Arbeit. Dass beide Entwicler (vR und TSG) ihr Gebiet beherrschen, ist erwiesen. Solange das Ganze nicht in einen Rosenkrieg ausartet, freue ich mich auf das, was da noch kommen mag. Ich bin gespannt.

    Das ist übermutiertes Ego. Recht haben wollen, egal, wer dabei auf der Strecke bleibt. Völlig inakzeptabel.


    Aber die Politik mach es ja vor. Der Begriff "Partei" kommt aus dem Altgriechischen und heißt dort "Pars Popoli", übersetzt: "Die brutale Spaltung einer Gesellschaft". Das hat man in der aktuellen Zeit mit all den Kriegen viel zu gut gelernt. Die beiden Protagonisten kennen sich da wohl auch aus.

    Was mir nicht in die Birne will, ist, dass es immer nur gegeneinander sein muss. Was soll das? Für die Nutzer des TS kann es gar nicht genug wirklich fähige Entwickler geben. Ob ich mir dabei den 425 oder die Bilder der Strecke von Maik betrachte oder die Fahrzeuge, die bislang von Ulf erschienen sind, was natürlich die 218 einschließt, freue ich mich sehr über den inzwischen erreichten Qualitätsstandard.


    Wieso fällt es der Menschheit eigentlich so schwer, eine harmonische Symbiose mit anderen einzugehen? Davon hätten wir doch alle etwas. Konkurrenz belebt das Geschäft? Devinitiv nicht. Sie zerstört es. Dafür gibt es viele Beispiele. Auch von den Naturgesetzen wird ein ständiges Gegeneinander nicht geduldet.

    Das Gebiet des Schwarzwaldes ist riesig und lange nicht nur auf ein oder zwei Strecken begrenzt. Da kann man sich also richtig austoben, denn eine traumhaft schöne Landschaft gibt es dort allemal. Dabei spielt es keine Rolle, welche Strecke da nun umgesetzt wird. Und, wie heißt es so schön: Sag niemals nie. Ich freue mich über das, was es bereits gibt.


    Es würde mich auch nicht wundern, wenn da irgendwann von irgendwoher noch mehr kommt.

    Da ich mich mit der Geländemodellierung leider zumindest noch nicht auskenne, kann ich nicht sagen, ob es hier genauso funktioniert. Für gewöhnlich basiert ein DEM-Gelände doch auf Hell-Dunkel-Unterschieden einer entsprechenden Basis, nach dem die Höhen des Geländes eingestellt werden.


    Sollte dem hier auch so sein, erstelle mit einem Grafikprogramm einen fließenden Übergang von dunkelgrau nach hellgrau in der Länge, wie Du es brauchst. Die Grautöne müssen der gewünschten Höhe entsprechen. So sollten saubere Übergänge hinzubekommen sein.

    Irgendwie habe ich so den Eindruck, dass hier etwas durcheinander geraten ist. Welcher Simulator ist hier gemeint? Der Train Simulator von DTG (anfangs RSC) oder Trainz? Es sind zwei völlig verschiedene Simulatoren. Ich kann mich nicht erinnern, dass es je eine 65 für den TS (Train Simulator 201X) gegeben hätte. Wie es bei Trainz aussieht weiß ich nicht, da ich diesen nicht habe.


    Soweit ich weiß, hat dieser einmal als Modellbahn Simulator angefangen. Der Train Simulator war schon immer eine Simulation des Originals.