Einträge von „Traindriver 316“ suchen

Aktivste Autoren

    Weiterlesen

    Beschreibung:

    Wenn es Sie auch ohne Grippe heiß und kalt durchläuft, dann sind Sie es vielleicht ja schon - stolzer Besitzer unseres Shmmns-Coilwagens. Denn ob brandheiß oder eiskalt, mit diesem spektakulären Wunderwerk der Technik transportieren Sie in Windeseile warm- oder kaltgewalzten Stahl von den Walzwerken zur Industrie. Der 2016 vorgestellte Wagen verfügt bei größtmöglicher Transportleistung zugleich auch über modernste Technik: Ausgestattet mit Flüsterbremsen sorgt er für ein Minimum an Lärmemissionen.


    Bei der Gestaltung dieses Coilwagens haben wir großen Wert darauf gelegt, sein modernes Aussehen zu erhalten, gleichzeitig aber auch Gebrauchsspuren zu zeigen. Eine detailgetreue Beschriftung sowie ein passendes “Winteroutfit” runden den Gesamteindruck ab. So haben wir die von vorherigen Wagen bereits bekannte “Winterbekleidung” nochmals optimiert: Für ein noch realistischeres Aussehen sorgen nun aufwendig erstellte Eiszapfen und Schnee-Ansammlungen.


    Je nach Lust und Laune können verschiedene Ladungen dargestellt werden. Ein realistischer Wagensound, animierte Bremsen (mit Eiszapfen!) und die Zugschlusstafeln runden diesen einzigartigen Wagen schließlich ab.

    Zwei Aufgaben für die kostenfreie Niddertalbahn (kann in T:ANE heruntergeladen werden) sind in diesem Paket bereits enthalten. Steigen Sie ein und erweitern Sie Ihren Fuhrpark um diesen hoch detaillierten Wagen.

    Weiterlesen

    Weiterlesen

    Weiterlesen

    Weiterlesen

    Erneut lädt 3DZUG Sie ein, in eine längst vergangene Epoche einzutauchen - in die 30er Jahre des letzten Jahrtausends. Diese Zeit stand ganz im Zeichen der Geschwindigkeit. So wurden im Deutschen Reich große Anstrengungen unternommen, die Zugläufe der Eisenbahn zu beschleunigen. Im Jahre 1931 fiel daher der Entschluss, eine schnellfahrende Lokomotive für Reisegeschwindigkeiten von durchschnittlich 150 km/h zu entwickeln. Ferner wurde im Lastenheft vermerkt, dass die Lokomotive 250 Tonnen ( 5 - 6 Wagen ) mit 150 km/h ziehen können und eine Höchstgeschwindigkeit von 175 km/h erreichen sollte, um eventuelle Verspätungen einzufahren.

    Weiterlesen

    ÜBER DIESES PRODUKT

    Angesichts des immer größer werdenden Bedarfs an Gütertransporten und der fortschreitenden Elektrifizierung Mitte der 1960er-Jahre wurde klar, dass die damalige Flotte von Güterzuglokomotiven der Deutschen Reichsbahn aufgerüstet werden musste. Außerdem war für den Lokomotivantrieb, der noch aus der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg stammte, dringend ein Ersatz nötig. Es musste also eine neue Elektrolokomotive her.

    Die DR brauchte eine sechsachsige Lokomotive, die problemlos jede Art von Rollmaterial sowohl für Güter als auch für Passagiere befördern konnte. Daneben umfassten ihre Pläne auch ein leichtes Stahlgehäuse und einen ergonomischen Führerstand. Die neuen Co’Co’-Lokomotiven erhielten den Namen „E51“ und der Bau der ersten Prototypen begann in den frühen 1970er-Jahren. Zum Zeitpunkt ihrer Fertigstellung 1974 wurden die Prototypen als DR BR 250 bezeichnet.

    Nach der Wiedervereinigung Deutschlands 1994 wurden die Loks der DR BR 250 im Rahmen der Umzeichnung der Baureihen durch die Deutsche Bahn zur DB BR 155. Anschließend waren die BR 155 in ganz Deutschland unterwegs und beförderten unzählige verschiedene Güterzüge, darunter auch Containerschnellzüge auf Hochgeschwindigkeitsstrecken.

    Der „Elektro-Container“, wie die Lok liebevoll von Eisenbahnfans genannt wird, hat sich im Laufe der Jahre bewährt. Jetzt haben auch Sie die Möglichkeit, mit dieser Lokomotive schwere Fracht in nostalgischem Ambiente zu befördern, denn die ikonische DB BR 155 ist nun bei Train Sim World für spannende Action auf der Ruhr-Sieg-Nord-Strecke erhältlich!

    Bitte beachten Sie: Ruhr-Sieg Nord muss separat erworben werden, um die in diesem Add-on enthaltenen Inhalte nutzen zu können.

    Weiterlesen

    ÜBER DIESES PRODUKT

    Die DB BR 182 ist eine Lokomotive, die unabhängig von Region oder Ursprungszweck diverse Aufgaben erfüllen kann und dabei den Sicherheits- und Technologiestandards ihrer Zeit entsprach. Die Deutsche Bahn bestellte 25 solche Lokomotiven für „Allzweck“-Arbeiten und erhielt so eine Flotte, mit der sie sowohl Passagier- als auch Güterzüge in Deutschland und Österreich bedienen konnte.

    Unter der Bezeichnung DB BR 182 haben diese Lokomotiven ihre Lebensdauer als Ersatz für andere Loks verbracht, insbesondere auf Pendlernetzwerken, die gerade ihre Flotte aufgerüstet haben. Das Gleiche galt für die Mitteldeutschland S-Bahn, deren Bestellung der DB BR 1442 sich verspätete und somit alternde Lokomotiven nicht ersetzen konnte. Stattdessen wurden die DB BR 182 genutzt, um Doppelstockwagen in Passagierzügen zu ziehen oder zu schieben.

    Zusammen mit einigen weiteren „universellen“ Lokomotiven gehört die DB BR 182 zu den am schnellsten beschleunigenden Loks der Welt. Zudem ist sie auch für eine besonders originelle Eigenheit bekannt: Bei der Beschleunigung erzeugt die Drehstrommotorsequenz eine gut gestimmte „Do Re Mi“-Melodie, die über 13 Noten ansteigt, bevor sie zu traditionelleren Geräuschen abschweift. Die umgekehrte Sequenz kann gehört werden, wenn die Bremsen die Motoren zur Verlangsamung nutzen, bis die Lokomotive zum Halt kommt.

    In Train Sim World fügt die DB BR 182 der „Rapid Transit“-Strecke einen Spritzer rote Farbe hinzu und bildet die Mitteldeutschland S-Bahn S2 während der Übergangsperiode zur DB BR 1442 EMU ab.

    Weiterlesen