Langsamfahrstellen

  • Verbauen einer Langsamfahrstelle und Gründe

    Zunächst muss man zwischen zwei Langsamfahrstellen unterscheiden.Als erstes gibt es die "dauerhaften" Langsamfahrstellen. Diese gibt es, wenn eine dauerhafte Streckenreduzierung stattfindet, wie z.B. enge Gleisbögen oder eingeschränkte Sichten am Bahnübergang (BÜ).Die zweite Langsamfahrstelle wäre die vorübergehende Langsamfahrstelle. Diese existiert, wenn durch Schäden an der Infrastruktur die zulässige Streckengeschwindigkeit nicht mehr erreicht werden kann. Z.B. ist dies der Fall wenn ein kleinerer Schienenbruch vorhanden ist oder der Oberbau- bzw. der Unterbau beschädigt ist.Vorübergehende Langsamfahrstellen werden aber auch bei Baustellen aufgestellt, um das Baupersonal nicht noch größeren gefahren durch vorbeifahrende Züge auszusetzen.Die Vorübergehenden Langsamfahrstellen werden in der sogenannten La (Zusammenstellung der Langsamfahrstellen und anderen Besonderheiten) für den Lokführer bereitgelegt. Diese sind zu lesen wie ein Buchfahrplan. Dort steht der Anfangskilometer der Langsamfahrstelle, wie lange sie ist und andere Besonderheiten drin. In folgenden Schritten werde ich euch erklären, wie eine Langsamfahrstelle (Lf) im Train Simulator aufgebaut wird. Beide Langsamfahrstellen sind gleich aufgebaut. Ich nehme jedoch als Beispiel die Vorübergehende Lf.Eine Langsamfahrstelle wird auf der Strecke zunächst angekündigt.


    Bei einer vorübergehende Lf heißt das Signal Lf1 (auf der Spitze stehendes gelbes Dreieck mit weißen Rand)
    Bei einer dauerhaften Lf heißt das Signal Lf6 (auf der Spitze stehendes gelbes Dreieck mit schwarzen Rand)


    An einer Lf gehören teilweise auch PZB Magnete. Dies wurde hier im Lexikon erklärt: Lage und Wirksamkeit des 1000Hz - PZB Magnet


    In Bremswegabstand folgt nun der Beginn einer Langsamfahrstelle.


    Bei einer vorübergehende Lf heißt das Signal Lf2 (Eine rechteckige, auf der Schmalseite stehende oder quadratische gelbe
    Scheibe mit weißem Rand und schwarzem A)
    Bei einer dauerhaften Lf heißt das Signal Lf7 (Die angezeigte Geschwindigkeit darf vom Signal ab nicht überschritten
    werden)


    Hier ein Bild von der Lf2


    Hier ein Beispielbild einer Lf 7


    Anfang der Langsamfahrstelle


    Damit ihr ab der Lf7 die gewünschte Geschwindigkeit im F3 bzw. im F4 Monitor angezeigt bekommt, müsst ihr nun folgende Schritte beachten:


    Auswahl des Richtigen Werkzeugs


    Ihr geht im Szenarioeditor auf eure Werkzeugpalette und wählt das gelb gestrichelte Quadrat aus.


    Das Gleis auswählen (bitte noch nicht das Gleis anklicken!)
    Geht einfach mit dem Mauszeiger auf das Gleis, bis das Gleis Gelb umrandet ist


    Markieren des Gleises
    Klickt nun das Gleis an, ab wann die Langsamfahrstelle beginnen soll


    Es entstehen nun zwei Würfel. Der eine Würfel bleibt an der Stelle stehen, wo ihr das Gleis markiert habt. Der andere Würfel bewegt sich mit dem Mauszeiger mit.


    Länge der Geschwindigkeitsreduzierung
    Ihr schiebt nun euer Mauszeiger soweit, wie die Geschwindigkeitsreduzierung andauern soll.
    Bis der zweite Würfel an der richtigen Stelle angekommen ist, bestätigt ihr das durch einen zweiten Mausklick auf dem Gleis.


    Nun wenn ihr alles richtig gemacht habt, muss sich ein Fenster oben recht am Bildschirm öffnen.


    Besonderer Hinweis: Markiert das Gleis nur soweit, wie der graue Strich in der Mitte des Gleises geht.



    Wenn die Geschwindigkeit noch länger andauern soll, setzt die Markierung bis ende des grauen Striches und setzt am nächsten Gleisabschnitt neu an. wenn dies nicht beachtet wird, kann es zu Fehlern kommen bzw. der Wert der Geschwindigkeit lässt sich nicht eintragen.


    Geschwindigkeit anpassen
    In der dritten und vierten Zeile müsst ihr nun eure gewünschte Geschwindigkeit eintragen, die ihr mit eurer Lf2/6 angekündigt habt.


    Ende der Langsamfahrstelle
    Bei einer vorübergehende Langsamfahrstelle heißt das Signal Lf3 (Eine rechteckige, auf der Schmalseite stehende oder quadratische weiße
    Scheibe mit schwarzem E)



    Bei der dauerhaften Langsamfahrstelle gibt es sozusagen kein Ende. Das Ende der dauerhaften Langsamfahrstelle liegt bei dem nächsten Signal, was eine größere Geschwindigkeit anzeigt (in der Regel ein Lf7. Kann aber auch ein Zs3 sein.)