Hallo, Besucher der Thread wurde 609 aufgerufen und enthält 0 Antworten

letzter Beitrag von 99 245 am

Die Railsimulator.net Rezension: Hausach – Villingen (Streckenerweiterung Konstanz – Villingen)

  • Am 12. September 2019 erschien von TrainSim Germany (kurz TSG) die Streckenerweiterung für die bereits erhältliche Strecke Konstanz – Villingen, diese ist derzeit ausschließlich auf Steam erhältlich. Die Streckenerweiterung geht von Hausach über Triberg nach Villingen, und wer möchte kann auch weiter bis nach Konstanz fahren.


    Ich habe das Add-On getestet, und lade Euch ein auf unsere Fahrt durch den romantischen Schwarzwald von Hausach nach Villingen.

    An dieser Stelle bedanken wir uns bei JTG, die uns die Strecke bereitstellte.


    Verkaufsversion und Installation:


    Die Streckenerweiterung ist derzeit im Shop von JoinTogether (JTG) sowie bei 3DZUG zum Preis von 24,95€ erhältlich.

    Die Strecke kommt als .exe Datei, übernimmt die Installation also selbständig, und sollte das Railworksverzeichnis automatisch finden. Bei mir klappte dies einwandfrei.


    Handbuch:




    Mit dem Add-On wird ein 8 seitiges Handbuch mitgeliefert, welches auf den Umfang, die Geschichte der Strecke sowie auf die Szenarien eingeht.


    Grundlegende Infos zur Streckenerweiterung:


    Die Streckenlänge der Erweiterung beträgt ca. 52 km, von Hausach nach Villingen. Zusammen mit dem alten Streckenabschnitt kommt man so auf insgesamt ca. 142 km Gesamtstreckenlänge von Hausach nach Konstanz.

    Die Strecke setzt eine zwingende Installation von Konstanz – Villingen voraus, diese sollte bereits vor der Installation von Hausach – Villingen installiert sein.

    Mitgeliefert wird bei der Streckenerweiterung kein Rollmaterial, bei der Strecke Konstanz Villingen sind die Baureihe 189, 111 sowie ein DBbzf Steuerwagen und div. Personen - & Güterwagen enthalten, welche in den mitgelieferten Szenarien zum Einsatz kommen.


    Bei der Streckenerweiterung sind insgesamt 5 Aufgaben enthalten:


    • Ersatz im Güterverkehr
    • Rangierdienst am Morgen
    • RE4703 nach Konstanz
    • Schwere Fracht nach Villingen
    • Verstärker über den Berg


    Gleisbau, Signale & Oberleitung der Streckenerweiterung:


    Die Strecke überzeugt wie bereits von Strecken wie Konstanz – Villingen oder Freiburg Basel bekannt, durch einen besonders sorgfältigen Gleisbau. Dabei sind Steigungsübergänge gut umgesetzt, und Kurvenüberhöhungen sehr gut umgesetzt.


    Weiter überzeugt die Streckenerweiterung durch eine korrekte Signalisierung sowie einen Detaillierten Oberleitungsbau.

    Bei den genannten Punkten gibt es nichts zu beanstanden.



    Eine Reise von Hausach nach Villingen:


    Wir beginnen unsere Reise im 241m hoch gelegenen Ort Hausach, vor der Abfahrt sehen wir uns aber noch den Bahnhof in Ruhe an.

    Der Bahnhof ist liebevoll ausgestaltet, man kann auch ein Stück in die Stadt gehen, alles ist mit großer Liebe zum Detail ausgestaltet, aber ich lasse mal die Bilder sprechen:




    Das Anschlussgleis zur Firma Hengstler GmbH in Hausach ist vorhanden, und kann ebenfalls vom Spieler befahren werden.




    Wir beginnen nun unsere Fahrt vorbei am Gleis der Kinzigtalbahn nach Freudenstadt, welcher links herum geht, wir fahren rechts herum Richtung Villingen.




    Unsere Fahrt geht weiter an ein paar Feldern vorbei, leicht in die Steigung.




    Kurze Zeit später erreichen wir den kleinen Bahnhof Gutach Freilichtmuseum, welcher Ebenfalls sehr gut ausgestaltet wurde.




    Weiter führt uns die fahrt an einer wundervollen Landschaft vorbei, weiter zum Bahnhof Hornberg, bevor wir in diesen Einfahren, durchqueren wir noch den 53m langen Rebberg Tunnel sowie das 150m lange Reichenbachviadukt, bis wir am 384m hoch gelegenen Bahnhof Hornberg ankommen. Der Bahnhof und die Stadt Hornberg wurden wie die bereits abgefahrenen Bahnhöfe, sehr gut gestaltet.


    Rebberg Tunnel:






    Wir setzen unsere Fahrt in Richtung Triberg fort, dorthin durchqueren wir nun insgesamt 19 Tunnel auf dem Weg nach Triberg. Wir befahren wieder eine abwechslungsreiche wunderschöne Landschaft.





    In Triberg (616 m) angekommen, befindet sich auf dem Bahnhofsvorplatz die Dampflok 50 245 als Denkmal.

    Diese wurde sehr detailreich im TS nachgebildet, das Fahrwerk sowie das Modell wurden filigran ausgearbeitet!




    Wir setzen unsere Fahrt in Richtung Villingen fort zu, über St. Georgen, durch weitere Tunnel, die Bilder sprechen für sich:




    Bahnhof St. Georgen:




    In Villingen (704m) angekommen endet unsere Reise durch den Schwarzwald dann schon wieder, wer möchte kann anschließend noch bis nach Konstanz durchfahren, auf diesen Abschnitt werde ich jetzt aber nicht eingehen, da dieser noch aus der alten Konstanz – Villingen stammt.




    Jahreszeiten



    Je nach dem, wie die im Szenario eingestellte Jahreszeit ist, hat dies auch deutlich sichtbare Änderungen auf die Vegetation aber seht selbst:


    Frühling:



    Sommer:



    Herbst:



    Winter:




    Performace


    Die Performance der Strecke ist sehr gut, allerdings vom verwendetem Rechner abhängig. Es kann vereinzelt zu Nachladerucklern kommen.

    Szenarien:


    Der Strecke liegen wie bereits erwähnt, fünf Szenarien bei, unter Verwendung des Rollmaterials von Konstanz Villingen.

    drei Szenarien für die BR 189, eines für die BR 111 und eines für den DBbzf Steuerwagen.


    Einzelene Szenarien sind mit Ansagen ausgestattet.


    Die Szenarien sind, bestehend aus dem zur Verfügung stehenden, kleinen Fuhrpark gut gelungen.



    Fazit:


    Für die Landschaftlich sehr detaillierte Strecke, viele Details an Bahnhöfen z.B. 50 245 in Triberg, ist ein Preis von 24,95€ gerechtfertigt.


    Die Strecke überzeugte durch perfekten Gleis und Signalbau, liebevolle Details. Es sind mit dieser Strecke viele Einsatzmöglichkeiten gegeben, sodass man viele Stunden auf der Strecke verbringen kann. Auf der Strecke verkehren z.B. im Sommer mehrmals die Tunnelfahrten mit einer Dampflok nach Hausach, der Güterverkehr ist zwar in der Realität nicht sehr umfangreich, aber der Fantasie sind wie immer keine Grenzen gesetzt.


    Von mir gibt es eine deutliche Kaufempfehlung für die Streckenerweiterung.



    Ihr könnt die Strecke hier erwerben:


    TSG Hausach - Konstanz (Streckenerweiterung für Konstanz - Villingen)


    Alternativ auch hier:


    3DZUG - Hausach-Konstanz[/image]

  • 99 245

    Hat das Thema freigeschaltet
  • 99 245

    Hat das Thema geschlossen