Hallo, Besucher der Thread wurde 687 aufgerufen und enthält 7 Antworten

letzter Beitrag von Powerrudi am

ICE 4 Zwangsstopp

  • Hallo Leute,


    habe mir mit dem ICE 4 ein neues Karriere-Szenario von Berlin Gesundbrunnen (ab Gleis 7) nach Leipzig Hbf (an Gleis 14) erstellt und die genaue Route festgelegt, wie mein ICE 4 fahren, bzw. wo er halten soll, um Fahrgäste aufzunehmen. Bis dahin ist ja noch alles O.K. Allein das Anfahren ist schon eine halbe Wissenschaft.


    Inbetriebnahme des Zuges:

    1. Richtungsschalter in die gewünschte Richtung verlegen

    2. Federspeicherbremse lösen (rechts unterhalb des Bremsmanometers)

    3. Sicherstellen, dass die Türen geschlossen und alle Bremsen gelöst sind

    4. Fahrschalter entsperren (siehe unten) und in den Z-Bereich bewegen

    5. Der Zug sollte nun anfahren.


    Fahrschalter entsperren:

    1. Fahrschalterknopf drücken und gedrückt halten (Taste E)

    2. Fahrschalter aus der Nullstellung bewegen (Taste A)

    3. Fahrschalterknopf loslassen


    Bis dahin klappt alles und das Anfahren funktioniert - aber nun hab ich aber das Problem, das mein ICE 4 schon gleich nach dem Überfahren des 1. Signal (Af-Signal am Bahnsteig - Signal zeigt gelb), in die Zwagsbremsung geht und sich auch nicht mehr von dort weg zu bewegen lässt.. Die Bremsen sind angezogen und lassen sich auch nicht mehr lösen, egal was ich auch versuche, der ICE rollt nicht. Wo kann man den Nothalt/Zwangsbremsung (Anzeige/Ansage) deaktivieren und wie bekomme ich den ICE 4 wieder zum rollen!


    Gruß

    Powerrudi


    Ps: Erwähnt sei noch, auf der Strecke verkehrt derzeit kein anderer Zug.

  • Traindriver 316

    Hat den Titel des Themas von „ICE 4 Zwagsstopp“ zu „ICE 4 Zwangsstopp“ geändert.
  • Powerrudi,

    für mich stellen sich noch folgende Fragen: Ist die PZB aktiviert? Wenn ja hoffe ich, dass Du das gelbe Signal quittiert hast. Sonst langt die Zwangse sofort hin. Wieso zeigt das Ausfahrsignal eigentlich "gelb", wenn da kein anderer Zug auf der Strecke ist? Vielleicht kannst Du mal einen Screenshot aus dem Cockpit machen, auf dem man die Anzeigen und das Signal vor der Zwangse sieht.

    Gruß

    Bernd

    Windows 10 Home-Edition 64-bit, AMD Ryzen 5 2600 Six-Core 3,40 GHz, Samsung SSD 860 Evo 500 GB SATA3 mit Betriebssystem, Samsung SSD 970 Evo M2.2 NVMe 500 GB mit TS, Toshiba HDWD110, NVIDIA GeForce GTx 1060 6GB, Mainboard ASRock B450 Pro4, Arbeitsspeicher D4 16GB 2666-19 Aegis 1.2V K2 GSK

  • Wenn Du nach einem Ankerflug (Zwangsbremsung) wieder weiterfahren willst, muss Du die Sperre erst einmal lösen, indem Du bei der PZB auf "Befreien" gehst. Das ist der Schalter in der Mitte der drei. Damit löst Du die Sperre und kannst wieder Fahrt aufnehmen, aber nur mit Rangiergeschwindigkeit von 25 km/h, solange die Leuchtmelder "85" und "70" im Wechsel blinken.


    So kannst Du Dich aus der Restriktion befreien. Im Falle eines Hp0 (Zughalt) musst Du noch solange mit 25 km/h weiterfahren, solange die 500 Hz-Leuchte (rot) noch an ist. Erlischt sie, geht das Wechselblinken in ein Blinken der 85 km/h Leuchte über, aus dem Du Dich mit eben genanntem Schalter befreien kannst. Das geht natürlich nur, wenn das Signal einen Fahrtbegriff zeigt (Hp1 oder Hp2 (Langsamfahrt)).

  • @ber10lin


    ja PZB und LZB sind beide aktiviert. Die Frage, warum das Af-Signal am Bahnsteig "gelb" zeigt, kann ich leider nicht beantworten. Wie gesagt, auf der gesamten Karte gibt es nur einen einzigen Zug - meinen Spielerzug. Mich wundert ja auch, warum das Af-Signal in Bhf Berlin Gesundbrunnen "Gelb" zeigt. Im Fahrplaneditor ist die Route ja schon von mir genau festgelegt worden (ab Berlin Gesundbrunnen Gleis 7 nach Leipzig Hbf Gleis 14). Was den Screenshot anbelangt, da hatte ich bereits schon was gemacht, habe aber nun das Problem, dass ich die die Screenshot nicht mehr finden kann. Wenn ich diese gefunden habe, reiche ich sie Dir nach.


    @Waeshoe

    Wenn Du nach einem Ankerflug (Zwangsbremsung) wieder weiterfahren willst, muss Du die Sperre erst einmal lösen, indem Du bei der PZB auf "Befreien" gehst. Das ist der Schalter in der Mitte der drei. Damit löst Du die Sperre und kannst wieder Fahrt aufnehmen, aber nur mit Rangiergeschwindigkeit von 25 km/h, solange die Leuchtmelder "85" und "70" im Wechsel blinken.


    So kannst Du Dich aus der Restriktion befreien. Im Falle eines Hp0 (Zughalt) musst Du noch solange mit 25 km/h weiterfahren, solange die 500 Hz-Leuchte (rot) noch an ist. Erlischt sie, geht das Wechselblinken in ein Blinken der 85 km/h Leuchte über, aus dem Du Dich mit eben genanntem Schalter befreien kannst. Das geht natürlich nur, wenn das Signal einen Fahrtbegriff zeigt (Hp1 oder Hp2 (Langsamfahrt)).

    Das habe ich ja gemacht, die PZB mit dem mittleren Schalter wieder frei gegeben (ist der Schalter mit der Nr. 8 im Handbuch). Das Problem bei der ganzen Sache ist, das die Zugbremsen angezogen bleiben, selbst nach lösen der Federspeicherbremse und Bremshebelstellung 0 - die Bremsen bleiben angezogen - da bewegt sich gar nichts. Werde jetzt mal den ICE4 gegen einen ICE3 austauschen, mal sehen was da passiert.


    Gruß

    Powerrudi

  • @ber10lin


    Jetzt habe ich einen Screenshot vom Af-Signal in Berlin Gesundbrunnen Gleis 7. Warum dieses "Gelb" zeigt ist mir allerdings auch ein Rätsel. Ich zudem herausgefunden, ganz egal, ob ich PZB und LZB auf "on" oder "off" stelle, sobald ich das Af-Signal passiert habe, gibt's einen Zwangsstopp. Auch eine vorherige Anfrage "TAB" hilft da nicht. Bekomme bei "TAB" Anfrage keine Meldung ob Überfahren erteilt oder verweigert wird. Obwohl ich sagen muß, das mir diese Signalstellung ja sagt, das das nächste Signal auf "Rot" steht und ich dieses "Gelb" zeigende Af-Signal eigendlich bedenkenlos überfahren kann, was auch einleuchtet, da ich ich über die "TAB" Anfrage keine Meldung erhalten habe.



    Gruß

    Powerrudi

  • Hallo Powerrudi,


    ich habe soeben den Szenariostart selbst nachgestellt und hatte absolut keine Probleme. Ich habe aber Dein Problem nachvollziehen können: Du machst den typischen Fehler, vor dem im Forum immer wieder gewarnt wird - Du startest Deine Fahrt aus dem Szenarioeditor. Das ist tödlich. In diesem Fall funktionieren die Signale noch nicht richtig. Also den Szenarioeditor beenden und die Aufgabe ganz normal aus dem TS -> Fahren -> Standard -> DEIN SZENARIO AUF DEINER STRECKE starten. Als ich das eben bei dem Test so gemacht habe, hatte ich "grün".

    Viel Erfolg und gute Fahrt !

    Gruß Bernd

    Windows 10 Home-Edition 64-bit, AMD Ryzen 5 2600 Six-Core 3,40 GHz, Samsung SSD 860 Evo 500 GB SATA3 mit Betriebssystem, Samsung SSD 970 Evo M2.2 NVMe 500 GB mit TS, Toshiba HDWD110, NVIDIA GeForce GTx 1060 6GB, Mainboard ASRock B450 Pro4, Arbeitsspeicher D4 16GB 2666-19 Aegis 1.2V K2 GSK

  • Dann kann ich mit das nur so erklären, dass der 2000 Hz Magnet bei dem Signal aktiv ist, obwohl er es nicht sein dürfte. Allerdings müsste dann auch eine Antwort auf die "Tab"-Abfrage kommen.


    Wenn Du hinter dem Signal zum Stehen kommst, spricht die "Tab"-Abfrage dann an? Das müsste sie eigentlich. Wenn nicht, stimmt an der ganzen "Anlage" etwas nicht. Da müsste eine Antwort kommen.


    Ich habe schon bei Strecken gehabt, dass der 500 Hz-Magnet daueraktiv war, auch, wenn das Signal Hp1 zeigte. Dies führte jedes Mal zu einer unfreiwilligen Pause. Das ist also durch einen falsch gesetzten oder falschen Magneten, der nicht mit dem Signal kommuniziert, durchaus möglich.


    Da hat sich mein Beitrag mit dem von ber10lin überschnitten. Die Aufgabe aus dem Editor zu starten, ist fast ein Garant für das Scheitern. Das habe ich auch schon erfahren dürfen.