Hallo, Besucher der Thread wurde 493 aufgerufen und enthält 0 Antworten

letzter Beitrag von 99 245 am

Die Railsimulator.net Rezension: DB BR 204 TSW von Rivet Games

  • Mit erscheinen der Baureihe 204 am 21. April 2020 kamen ein großes Stückchen neuer Möglichkeiten in den Train Sim World.


    Im Add-On „Main Spessart Bahn“ von DTG wurde nicht nur die Hauptstrecke zwischen Aschaffenburg und Gemünden nachgebildet, sondern auch der Abschnitt über Aschaffenburg Hochschule zum Aschaffenburger Hafen mit vielen Rangiermöglichkeiten.


    Zusätzlich gibt es auch noch einen Industrieanschluss bei Lohr welcher auch nur mit Diesel befahren werden kann. Durch erscheinen der Baureihe 204 ist es nicht nur die erste deutsche Diesellokomotive im TSW, sondern sie bringt auch die Möglichkeit mit, die oben genannten Bereiche auf der Main Spessart Bahn statt wie bisher nur zu Fuß abzugehen, mit einem Zug zu befahren.



    Zusätzlich ist Rivet Games nun auch der erste Dritt - Entwickler im TSW, was Hoffnung auf den Editor und das bald mehr Drittanbieter für TSW entwickeln erweckt.


    Nun wollen wir aber loslegen und uns die neue BR 204 ansehen. An dieser Stelle möchten wir Rivet Games für die Bereitstellung des Add-Ons danken.


    BR 204 im TSW:


    Das Außenmodell der Baureihe 204 wurde vorbildgetreu umgesetzt und macht einen stimmigen Eindruck. Die Texturen sind gestochen scharf und die Lok sieht bombastisch aus. Das Modell wurde sehr gut getroffen. Der Ventilator unter dem Lüfter dreht sich, die Scheiben sind verschmutzt. Wirft man einen Blick auf die Drehgestelle, sieht man ebenfalls hier, dass das Modell sehr gut gebaut wurde.




    Der Führerstand wurde vorbildgetreu umgesetzt und besitzt einen hohen Wiederkennungswert. Kleine Spielereien wie Sonnenblende, verstellbarer Sitz in Höhe und Position (nach vorne und hinten) sind vorhanden.




    Die Fenster an der Seite lassen sich öffnen, allerdings gefällt uns die Umsetzung davon nicht. Die V100 bzw. in diesem Fall die Baureihe 204 verfügt über eine Fensterverriegelung für jedes Fenster (Hebel), dieser muss zuerst in eine andere Position gebracht werden um dann das Fenster öffnen zu können. Im TSW Modell geschieht beides gleichzeitig mit öffnen und schließen des Fensters. Hier hätte man erst den Spieler die Verriegelung lösen lassen können und dann erst das Fenster öffnen. Kleine Spielerei, mit großer Wirkung ;) .

    Die Lok bietet wiederrum schöne Features, Richtungswender einstecken, dann erst in die Position verlegen.


    Der Aufrüstvorgang ist weitestgehend realistisch umgesetzt. Aufgefallen ist, dass die Lüfterklappen dauerhaft geöffnet sind, was in der Realität nicht der Fall ist.


    Die verbauten Zugsicherungssysteme PZB und Sifa funktionieren, allerdings wurde nur die untere Zugart umgesetzt. Das Fahr – und Bremsverhalten wirkt nicht sehr realistisch. Die Lok beschleunigt viel zu schnell und die Bremse wirkt bereits bei minimaler Bremsleistung viel zu Stark.

    Der gesamte Antrieb sowie Bremsen sind falsch umgesetzt.


    Kommen wir zum Sound. Für die Umsetzung hat man sich für den CAT 3512 Motor entschieden. Dies ist ein Neubaumotor, der Ursprungsmotor der V100 ist / war der MWJ 12 KVD 18-21 A-2 bzw. A-3. Der Motorsound des Neubaumotors ist realistisch, könnte aber etwas lauter sein und „brüllender“, das typische Brüllen einer Diesellok fehlt. Sonstige Geräusche im Führerstand, wie Schaltersounds etc. gefallen uns gut.




    Kommen wir nun zum großen Knackpunkt dieses Add-Ons, den Szenarien.


    Das Add-On bietet insgesamt, ein Einführungsszenrio, drei Szenarien und sieben Fahrpläne für den Fahrplanmodus. Die Szenarien sind gut gelungen und bieten Fahrspaß , leider ist es trotz alledem etwas dünn. Ein Fahrplanmodus dauert beispielsweise nur acht Minuten.


    Des Weiteren ist die Lok derzeit nur auf der Main Spessart Bahn einsetzbar, nur im Hafengebiet in Aschaffenburg und Industriegebiet von Lohr und nicht auf der Hauptstrecke. Somit hat man nach 10 Fahrten mit der Lok bereits alle möglichen Fahrten abgehakt. Aus diesem Grund müsste man mehrere Szenarien / Fahrpläne mehrfach spielen, was sehr schnell langweilig wird. Somit ist es nur ein kurzes Vergnügen, leider.



    Eine Idee wäre zum Beispiel ein freies Spiel mit der Baureihe 204 im Hafengebiet. Möglich ist dies, siehe Oakville Subdivision (TSW). Im Aschaffenburger Hafen liegen teils auch mechanische Weichen, die sich vom Spieler nicht umstellen lassen. Hier merkt man, die Ungereiftheit des TSW´s. Szenariobau ist nicht möglich und eine freie Einsetzbarkeit der Lokomotive auch nicht. Aus unserer Sicht wurde das Potential was diese Lok hat, nicht genutzt. Sehr Schade.


    Fazit:


    Für 13,99€ erhaltet ihr eine Diesellokomotive, drei Szenarien, eine Einführung und sieben Fahrpläne. Diese Lok ist eine Bereicherung für den TSW und die deutsche Main Spessart Bahn. Leider wirft die wenige Einsetzbarkeit ein schlechtes Bild auf das Add-On. Hoffen wir, dass sich dies noch in Zukunft ändert und auf weitere deutsche Add-Ons im TSW!


    Bewertungspunkt Bewertung
    Modell BR 204
    10/10
    Fahrverhalten 4/10
    Sound;
    9/10
    Szenarien / Einsetzbarkeit
    3/10
    Gesamt: 26/40 Punkten


    Hier findet Ihr das Add-On: TSW: DB BR 204 - Rivet Games


    Steam: Train Sim World®: DB BR 204 bei Steam


    Euer :-I-:-Team

  • 99 245

    Hat das Thema geschlossen
  • 99 245

    Hat das Thema freigeschaltet