Hallo, Besucher der Thread wurde 2,1k aufgerufen und enthält 26 Antworten

letzter Beitrag von 99 245 am

[DTG] Train Sim World 2

  • 99 245

    Hat den Titel des Themas von „[DTG/TSW] ???“ zu „[DTG/TSW] Train Sim World 2“ geändert.
  • Mal schauen was DTG (Dovetail Games) uns präsentiert. Vielleicht ist es ja (ich halte es ja ehr für unwahrscheinlich, wie Trainworker es schon gesagt hat) der TSW Editor. Ist das übrigen ein Livestream?


    Laut der Website kommt am 6. August TrainSimWorld 2. Außerdem wird auf der Website vom ICE3 gesprochen im Zusammenhang wenn man aus Köln kommt das man Gas geben kann. Vielleicht baut ja DTG an der Neubaustrecke Köln Rhein/Main oder an Köln - Aachen.


    Hier ist im übrigen der Link zur Website:


    Train Sim World 2

    • Hilfreich

    DTG hat soeben den Train Sim World 2 angekündigt.



    Ich habe soeben den Artikel für Euch genau gelesen und gebe Euch hier alle wichtigen Informationen auf Deutsch zusammengefasst.


    Zu allererst, das wichtigste: Train Sim World 2 erscheint am 06.08.2020


    Train Sim World 2 bringt unter anderem einen DB ICE 3 M, die Sand Patch Grade samt CSX AC4400CW sowie die Londoner U - Bahn auf der Bakerloo Line.


    TSW 2 bringt außerdem neue benutzerfreundliche Tools. Mit dem sogenannten Lievery Desinger ist es möglich eigene Repaints zu bauen.

    Außerdem kommt ein Szenario Editor mit. Es wird möglich sein, sein eigenes Szenario zu erstellen.


    Eigene Loks und Strecken erstellen wird vorerst nicht möglich sein.


    Weiterhin bringt TSW 2 neue HUD Anzeigen, eine neue Steuerung sowie neue Kameramodis mit.


    Zu den neuen Funktionen:


    - Szenarioeditor

    - in Game Repaint Editor

    - German Highspeed Route Köln - Aachen

    - Londoner U - Bahn - Bakerloo Line

    - Sand Patch Grade


    DTG beschreibt auch, dass sie TSW weiterentwickeln müssen. Die Engine muss weiterentwickelt werden um z.B. zukünftig Dampflokomotiven umsetzen zu können.

    DTG will sich bemühen in Zukunft Dampflokomotiven umzusetzen, allerdings wird dies noch Zeit in Anspruch nehmen.


    Zitat dazu aus dem Artikel: "add new features and capabilities for more types of train simulation such as High Speed, long freight, and in the future Steam Engines, Multiplayer and more"


    Train Sim World 2 bringt außerdem eine neue Adhäsionsphysik mit, dass je nach Wetterbedinungen. Zuggewicht und Steigungen der Radschlupf entsprechend verbessert wird.


    Alle in Train Sim World 2020 gekauften Add-Ons können in Train Sim World 2 gespielt werden.


    Rollmaterial & Strecken:


    Train Sim World 2 bringt unter anderem die im Artikel sogenannte "Köln Schnellfahrstrecke" auf dem Abschnitt Köln - Aachen mit, samt DB 406 (ICE 3 M) sowie der BR 442 dem Talent 2!


    Livery Desinger:


    Der Livery Desinger ermöglicht es, auf allen Plattformen Repaints im Spiel zu erstellen. Laut dem Artikel sollen komplexe Lackierungen möglich sein. Nachteil: Es wird nicht möglich sein eigene Kreationen zu teilen.


    Szenario Editor:


    Der Szenario Editor wird ebenfalls auf allen Plattformen verfügbar sein und ermöglicht es dem Spieler eigene Szenarios zu erstellen, wie der Spieler es möchte.

    Nachteil: Es wird nicht möglich sein eigene Kreationen zu teilen.


    Preserved Collection:


    Alle in Train Sim World 2020 erworbenen Add-Ons werden in Train Sim World 2 spielbar sein. Dies wird direkt bei Release von Train Sim World 2 an möglich sein.


    Zukünftig wird es dann keine Add-Ons mehr für TSW 2020 geben, sondern nur noch für Train Sim World 2, diese werden im TSW 2020 nicht lauffähig sein.


    Wird Train Sim World 2 den Train Sim World 2020 überschreiben?


    Nein, TSW 2020 und TSW 2 bleiben zwei eigenständige Spiele, allerdings mit der Möglichkeit Add-Ons aus TSW 2020 im TSW 2 zu spielen.


    Nun zu Bildern.








    Veröffentlichung am 06. August 2020!


    Alle Bilder sowie Informationen habe ich dem Artikel sowie der Steam Seite entnommen:


    Train Sim World 2


    Train Sim World® 2 bei Steam


    Viele Grüße!





  • Waeshoe so wie ich es verstanden habe, ja muss neu gekauft werden.

    Es steht nicht explizit im Artikel.

    Ich gehe davon aus bzw. steht so im Artikel, da beide Spiele unabhängig voneinander sein werden, abgesehen bzgl. DLCs.


    Man kauft den TSW 2, erhält drei neue Strecken inkl. Fahrzeugen und bekommt gleichzeitig die Möglichkeit alle Strecken und Fahrzeuge aus dem TSW 2020 mitzunehmen in den TSW 2.


    Der TSW 2020 wird weiterhin lauffähig bleiben erhält dann aber keine neuen Add-Ons und Updates mehr, im Prinzip ersetzt Train Sim World 2 den Train Sim World 2020.


    Aber am 18. Juni erscheint sogar noch ein Add-On für den „alten“ TSW, die britische Class 20.


    Edit: Waeshoe ja der TSW 2 muss neu gekauft werden, steht im DTG Forum: If You Have Questions About The New Game... | Dovetail Games Forums

  • Waeshoe da hast Du recht. Rechnet man alle Add-Ons für den jetzigen TSW zusammen, kommt man schon auf einen Dreistelligen Betrag hat sich schon was angesammelt. Und man hat auf der neuen Version die Möglichkeit, alle DLCs mitzunehmen. Oder beim alten TSW zu bleiben, bekommt aber keine neuen Add-Ons.


    Ja die Entwicklungskosten werden für DTG nicht gering sein, der TSW 2 arbeit auch mit einer anderen Version der UE4 Engine.

  • Ich sehe das große Potzenzial des TSW ja, aber warum jetzt auf einmal eine neue Platform als TSW 2? ,wenn der TSW 2020 (1) so eine tolle Basis ist/war. Daher würde ich mich schon wie ein Beta Tester als Kunde fühlen, wenn ich jetzt mit neuer Version von DTG vor den Kopf gestoßen werde und gezwungen werde die neue Version zu erwerben , damit ich neue Addons nutzen kann. Das hätte man mit dem Kunden im Vorfeld anders kommunizieren können, meine ich.


    So wie ich jetzt die Entwicklung beim TSW sehe, hatte ich mit meinen Bauchgefühl und Vorahnung Recht behalten und bin froh kein Geld für den TSW 1 versenkt zuhaben, da den Kunden als „Beta – Tester“ gut Geld aus der Tasche gezogen wurde und ich ihn insgeheim als eine Art Totgeburt von Anfang an gesehen habe. Bis auf die bessere Grafik und den nun kommenden SimuGraph um physikalische Eigenschaften nachzustellen, sehe ich nichts weltbewegendes welches mich reizen würde mir den TSW 2 zuzulegen.


    Gut, es gibt den Scenario Editor, Repaint Editor, -(bin gespannt was dort für Bugs drin sind und mit zig Updates da gefixt werden muss und man ist wieder Beta Tester ;-) ) -fehlt nur der Route Editor, aber der bleibt Wunschdenken, weil anscheinend zu komplex, da man dafür die komplette UE4 downloaden muss und zusätzliche Softwaretools bereitgestellt werden müssten von DTG, damit man überhaupt etwas in den TSW bringen könnte. Daher ist wahrscheinlich ein Unterbringen aller Tools in einer Oberfläche nicht so ohne Weiteres möglich, da laut DTG da auch in Zukunft keine Entwicklung vorgesehen ist.


    @Maik Goltz beschrieb es ja schon gut in seinen letzten Beitrag 54 bei Rail Sim.de, daher ist es für mich schon der Gnadenschuss für den TSW. DTG setzt sich mit seinen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen das Eigentor den TSW von seinen Möglichkeiten ausreizen zu können, welches sich in der Qualität des Streckenbaus niederschlägt. Für mich mit anderen Worten, wieso soll ich mir einen Ferrari kaufen, wenn ich damit nur mit der Leistung eines VW Käfers fahren kann? Sprich entsprechende Add Ons erhalte. Dann kann ich auch meine Ansprüche herunterschrauben und weiter den TS nutzen und habe weiterhin die Freiheit meine volle Kreativität auszunutzen.


    Bei Simulationsspielen tolle Addons als „Fertigkost“ zubekommen, ist eine feine Sache – kein Zweifel -aber diese Spiele leben hauptsächlich von der Langzeitmotivation durch Eigenkreativität. Das ist meine Meinung.

  • Kann es sein, dass sich DTG mit dem TSW etwas übernommen hat? Dies wäre schade, denn die neue Plattform bietet schon eine Menge Potential. Sicherlich wird der Umstand des Neukaufs vielen Kunden sauer aufstoßen. Gerade hierbei kann es sich DTG eigentlich nicht leisten, auf eine solche Weise weiterzumachen.


    Derzeit gehe ich trotzdem noch mit einer zuversichtlichen Einstellung an die Sache mit der Hoffnung, dass man bei DTG genau weiß, was man da macht. Eines ist sicher: Vermasselt man sich das Projekt, wird man dort einer sehr ungewissen Zeit entgegen gehen, gerade in der heutigen Zeit, wo wir alle nichts mehr zu lachen haben.

  • ANZEIGE
  • Schade ist, vorallem, es wird jetzt ein Szenarioeditor geliefert - aber ohne Möglichkeit Szenarien zu teilen. :(


    Der „eigentliche“ Editor, zum Strecken und Fahrzeugbau wird dann nach wie vor auf sich warten lassen, was ich sehr schade finde.

    Waeshoe ja das kann ich gut Nachvollziehen, ist dann Warscheinlich wieder eine „hohe“ Summe, ich rechne mit mindestens 30€, allerdings sollte man nicht vergessen man bekommt ein komplett überarbeitetes Spiel, mit zwei neuen Strecken, die einzeln aus Erfahrung auch knapp 30€ kosten würden, siehe TSW Strecken DLCs.


    An der Sand Patch Grand wurde ja auch noch gewerkelt und neue Fahrten zugefügt.


    Die Idee, was der neue TSW 2 kann ist nicht schlecht, allerdings trübt das Bild schon wieder aufgrund der fehlenden Teil Funktion des Szenario - bzw. Repaint Editor.


    Vielleicht wäre auch Fortsetzung des TS Versionssystems sinnvoller gewesen, Core Update & Funktionen für alle Stammkunden gratis als Update, neue Strecken müssen dann gekauft werden, wenn gewollt.


    Aber abwarten was da kommt, ich bin auf jeden Fall gespannt.

  • So wie ich jetzt die Entwicklung beim TSW sehe, hatte ich mit meinen Bauchgefühl und Vorahnung Recht behalten und bin froh kein Geld für den TSW 1 versenkt zuhaben,

    ...geht mir genau anders rum. Ich bin froh (fast) alle bisherigen TSW Add-Ons zu haben und habe dann mit den beiden neuen Strecken einen doch recht kompletten Trainsimulator was Fuhrpark und Strecken betrifft und kann damit Szenarien fahren wie ich will und nicht mehr so begrenzt wie bisher. Die neue BR 204 kann ich dann z.B. auch versuchen die Spessartrampe hoch zu fahren, oder mit der nächste Woche erscheinenden Class 20 (schon jetzt einer meiner Lieblingsloks im TS) auch auf den anderen britischen Altbaustrecken. Ich bin momentan mit einer CSX GP 40 im TSW unterwegs. Nachdem ich einige Zeit nur TS gefahren bin fällt der Unterschied extrem auf, nicht nur in den Funktionen, sondern vor allem in der Cab-Gestaltung : alle Zahlen, Texte, Instrumente extrem realistisch gestaltet, und auch lesbar, ohne dass man ran zoomen muss, super realistische Abnutzungsspuren usw., da kann der TS nicht mithalten. Klar werde ich den TS weiter behalten und nutzen, aber TS Neukäufe werden eingestellt...Für mich ist der TS dann nicht tot, geht aber in Rente...

  • Nachdem ich im Rail Sim Forum dank Bann nicht schreiben kann, schreibe ich hier.


    Warum TSW 2 statt dem TSW 1 fortentwickeln ?


    Ganz einfach der Fokus liegt auf den Konsolen, da erscheinen Ende des Jahre neue, die werden den TSW nicht nochmal kaufen und mit einem TSW 2 mit neuen Möglichkeiten lockt man die dann eher zu Kauf. Das Unreal Engine Upgrade ist auch darauf zurück zuführen, da Xbox X Series und die PS5 mehr power haben, evtl kommt die Version dann Optisch näher an den PC heran.

    Desweiteren sieht man an den Neuheiten, wo die Haupkäuferschaft ihren Fokus hat und wo das Geld herkommt.


    Es sind Feierabendgamer, sogenannte Acardegamer, die gerne mit einem Zug nach A und B fahren und dafür gerne Erfolge/Trophäen abkassieren und vieleicht nicht so den Realismus Anspruch, wie die Community aus den Foren hat.


    Daher hat z.B. auch der Unreal Editor bzw. die Plugins nicht so die Priorität wie anderes, da sich die Haupkäuferschaft andere Dinge zuerst wünscht siehe Multiplayer.


    Ich bin mit dem Train Simulator sowieso nicht mehr so aktiv, nutze eher Trainz, da kann man basteln.

  • Beitrag von 99 245 ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Das sind auch die Gründe warum für mich der TSW keine Option mehr ist. Dafür werde ich Trainz 2020 im Auge behalten, welchen ich auch habe und dort eben für den Selbstbau alle Tools vorhanden sind. Das von A nach B Gezockele mach man evtl. 3 - 4 mal bis es langweilig wird.


    Ich möchte richtigen Bahnbetrieb im Sim nachstellen können mit vollständigen Umläufen wie sie auf regionalen Bahnstrecken üblich sind, da hat man beim TSW keine Chance mit durchschnittlichen 60 km Teilstrecken. Rangierbetrieb und BW Betrieb sind ja auch nur eingeschränkt möglich, wenn überhaupt in der Strecke nachgestellt wurde von DTG. Bleibt halt abzuwarten wieviele TSW Versionen DTG noch rausbringt, wahrscheinlich jedes Jahr eine Neue die wiederum erworben werden muss um weitere neue Features nutzen zukönnen.


    Nein Danke! ;-)

  • Heute gab es einen Q&A Stream von DTG wo Fragen zu TSW2 beantwortet wurden.

    Zum Schluss wurde gesagt, es wird keinen öffentlichen Editor geben. Nur für Partner von DTG.


    Die Szenario und Repaint Tools kommen, ein eigener Strecken und Fahrzeugbau wird somit nicht möglich sein.

  • Da hoffe ich aber sehr, dass sich das noch ändern wird. Denn sonst wird der TSW, so gut er auch sein mag, keine große Zukunft haben.


    Es ist oft so, dass man erst mal selbst verkaufen will und möglichst niemand daran Teil haben soll. Dann wird das Eis, auf dem man steht, immer dünner und dünner. Manche schaffen durch eine Öffnung noch die Kehrtwende, andere warten zu lange, brechen ein und gehen unter.


    Immerhin ist DTG der Entwickler. So kann man also nicht sagen, dass man es so anbieten muss, weil man es anders nicht bekommt. Oder ist die UE4-Engine so komplex, dass es wirklich nicht möglich ist? Partner von DTG können es offensichtlich. Das Ganze ist nicht logisch.

  • Ja das wird wohl leider nicht passieren und damit hat man sich für den TSW gestern das eigene Grab geschaufelt.


    Die Möglichkeit zur Übernahme der alten DLCs wird zwar in TSW 2 kommen, allerdings bleibt alles so, „as it is“. Heißt die alten DLCs werden nicht von den neuen Möglichkeiten wie dem neuen Himmel etc. profitieren.
    Dazu kommt, die alten DLCs wird man so nutzen können wie sie jetzt sind, heißt die alten DLCs werden nicht vom Szenariotool profitieren. Heißt so viel wie, man könnte die alten DLCs nochmal kaufen, wenn DTG sie noch auf TSW 2 anpasst.


    Das Szenariotool kommt, jedoch mit sehr kleinen Möglichkeiten. DTG wird vorgefertigte Consists mitbringen und man selbst als Spieler hat keine Möglichkeit somit eigene Zugverbände zu erstellen.


    Zu der Teilen Funktion also Import / Export der erstellten Repaints / Szenarios wurde von Matt stark betont dass dies nicht kommen wird und auch nicht geplant ist.


    Das größte Desaster kam dann ja am Ende vom Stream, kein öffentlicher Editor, es wird bei diesen Tools wie das Szenariotool bleiben. Kein eigener Streckenbau oder Fahrzeugbau.
    Zugang zum Editor werden nur Partner von DTG bekommen.


    Der TS bietet eine riesige Freeware Szene, beim TSW wird es diese „unendlichen Möglichkeiten“, nicht geben, man fährt dass was DTG & Partner einem verkaufen wollen.


    Da hätte ich mehr erwartet. :thumbdown::thumbdown:


    Wer sich das nochmal ansehen mag:


  • Ja das wird wohl leider nicht passieren und damit hat man sich für den TSW gestern das eigene Grab geschaufelt.

    Ich denke, um mich mal um die Diskussion um den TSW Editor einzuschalten, (ohne hier DTG zu nahe zu treten) ist einfach das DTG Angst wenn man der Community diesen viel Diskutierten Editor gibt, (sei es mittels eines kostenlosen Updates oder eines kostenpflichtiges Updates) das dann die Community hingeht und selber einfach Content herstellt (der wahrscheinlich besser seinen wird) und DTG dann nicht mehr so viele Geld einnehmen wird als bisher, wo alle Contents von DTG kommen (mittlerweile auch von Partner wie Rivat Games).

    Das ist meine Vermutung zum TSW Editor.


    Mir ist aber auch wichtig zu sagen das DTG auch guten Content macht wie zum Beispiel für den Train Simulator (Beispiel: ICE3, BR442 (Talent 2)

  • ANZEIGE