Hallo, Besucher der Thread wurde 264 aufgerufen und enthält 0 Antworten

letzter Beitrag von 99 245 am

Die RailSimulator.net Rezension: Frankfurt – Koblenz von DTG

  • Am 27. August 2020 erschien von Dovetail Games auf Steam die Bahnstrecke zwischen Frankfurt und Koblenz. Die Strecke führt auf der linken Rheinseite von Koblenz Hbf nach Frankfurt Hbf, auf insgesamt 130 Kilometern Strecke.


    Wir sehen uns dieses Add-On nun einmal genauer an und danken an dieser Stelle DTG für die Bereitstellung.


    Als erstes werfen wir einen Blick auf den Lieferumfang des Add-Ons.


    Das Add-On bringt die 130km lange Bahnstrecke zwischen Frankfurt Hbf und Koblenz Hbf über Mainz, Bingen und Boppard. An Rollmaterial wird folgendes mitgeliefert:


    • SÜWEX Flirt 3

    • ICE T – BR 411

    BR 101

    BR 185.1

    BR 423

    BR 294

    • und einige Personen – und Güterwagen.


    Weiter inkludiert das Add-On sieben Karriere - und drei Railfan Szenarien, sowie ein Quick Drive mit KI – Verkehr.


    Sehen wir uns zunächst den Bahntechnischen Part der Strecke an.


    Optisch sind die Gleise leider nicht wirklich überzeugend. Die Gleise wurden sorgfältig verlegt, auch was die Kurvenüberhöhung angeht. Negativ aufgefallen ist uns, dass es im Train Simulator auf dieser Strecke im gesamten Rangierbahnhof von Mainz-Bischofsheim keine Signale und fast nur Handweichen gibt, was nicht der Realität entspricht.


    Kommen wir zu den Signalen, es lässt sich leider nicht anders ausdrücken. Die Signalisierung ist eine reine Katastrophe. Es tauchen viele interessante Signalbilder auf, die es so in der Realität nicht gibt. Ein Fahren mit ein geschalteter PZB ist möglich, jedoch kann es zu vielen unbegründeten Zwangsbremsungen kommen. Weiter kommt es zu vielen unangekündigten Geschwindigkeitswechseln.


    Leider haben wir viele Fehler gefunden, von schwebenden Signalen und Hektometertafeln, über seltsame Bahnübergänge. Schade, dass man sich hierbei offensichtlich keine Mühe gegeben hat. An vielen Stellen wurde sehr unsauber gearbeitet, die Bilder zeigen es.




    Die Oberleitung ist deutlich zu dick modelliert und bei Verlegung gibt es an einigen Stellen Fehler, im Großen und Ganzen ist diese jedoch akzeptabel.



    Kommen wir nun zur Ausgestaltung der Strecke.


    Fangen wir mit den Bahnhöfen an, diese finden wir gut getroffen. Jeder Bahnhof ist realitätsnah umgesetzt und man hat mit vielen kleinen Details wie Mülleimern, funktionierenden Bahnhofsuhren und mehr gearbeitet. Auch bei den Bahnsteigen wurde akkurat gearbeitet, diese sind sauber gelegt. Nicht ganz verstanden haben wir, weshalb auf den Personenübergängen an manchen Haltepunkten wie Mainz – Bischofsheim, Tierfiguren (in diesem Fall Esel) stehen.

    Kleinere Fehler wie schwebendes Gras in der Tunnelröhre haben wir ebenfalls gefunden.


    Die Szenerie der Strecke ist an vielen Stellen gut wiedergegeben, besonders im Bereich wo die Strecke direkt neben dem Rhein verläuft, finden wir gut getroffen. Auf dem Rhein fahren hier und da Schiffe, die Atomsphäre kommt rüber, man hat mit passenden Ambient – Sounds gearbeitet.


    Viele markante Bauwerke und Brücken / Viadukte sind gut getroffen. Die Umsetzung der Industrien / Fabriken z.B. in Rüsselsheim das Opelwerk gefallen uns gut.


    Der Rangierbahnhof Mainz-Bischofsheim hätte der Strecke noch weiteres Potential gegeben, was Güterzüge angeht, leider fehlen hier wie bereits angesprochen sämtliche Signale, hier hat man deutliches Potential verschenkt.


    Schade finden wir, dass überall mit extrem viel Kuju Vegetation gearbeitet wurde. Dies schmälert an vielen Stellen das Gesamtbild extrem, da dies einfach nicht zeitgemäß ist.


    Die Ortschaften entlang der Strecke wurden gut wiedergegeben, jedoch gefällt uns nicht, dass man auch hier mit vielen alten Häusern gearbeitet hat, die bereits aus alten Add-Ons wie Ruhr – Sieg bekannt sind. Es wirkt an einigen Stellen ein bisschen monoton und lieblos im Zusammenspiel mit der Kuju Vegetation.




    Rollmaterial:


    An Rollmaterial ist eine ganze Menge enthalten, was wir durchaus positiv finden. Das Highlight des im Add-On inkludierten Rollmaterials ist, ganz klar der SÜWEX Flirt 3, welcher aus dem Hause ChrisTrains stammt und bereits seit einigen Jahren erhältlich ist. Dieser wurde bei der Strecke Frankfurt – Koblenz mitgegeben.


    Der Flirt hat ein akkurates Modell, sehr gute Fahreigenschaften und einen guten Sound. Hier gibt es nichts zu bemängeln.


    Weiter sind die BR 294 und die BR 101 enthalten, diese sind bereits aus dem European Loco & Asset Pack bekannt. Aufgrund des hohen Alters kann man hier nichts Großes erwarten, dies gilt auch für die mitgelieferte BR 185.1, den ICE – T und die BR 423.


    An Wagenmaterial ist einiges dabei, InterCity- , Container - und diverse Güterwagen sind enthalten.




    Szenarien:


    Enthalten sind sieben Karriere Szenarien, diese spielen mit dem SÜWEX Flirt 3, welcher im Add-On enthalten ist. Die Szenarien sind abwechslungsreich und bieten gut gemischten KI – Verkehr.


    Weiter sind drei Railfan Szenarien und ein QuickDrive mit KI Verkehr enthalten.


    Fazit:


    BewertungspunktBewertung
    Bahntechnik3/10
    Ausgestaltung 5/10
    Szenarien7/10
    Rollmaterial7/10
    Fazit:22/50 Punkten



    Für 29,99€ bekommt man zwar, 130 Kilometer Strecke, jedoch macht die schlechte Umsetzung der Bahntechnik, vor allem der Signale die Strecke eigentlich unfahrbar. Die Ausgestaltung ist in Ordnung, einige viele Replikate aus Zeiten von KUJU sind leider überwiegend vorhanden und schmälern das Gesamtbild.

    Das Rollmaterial, vor allem der Flirt 3 und die Szenarien konnten Punkten.


    Für uns sind korrekt funktionierende Signale ein essenzieller Bestandteil einer Strecke, diese funktionieren leider nicht korrekt. Aus diesem und den anderen genannten Gründen können wir das Add-On nicht empfehlen und hoffen auf Nachbesserung seitens DTG.


    Link zum Add-On: Train Simulator: Frankfurt - Koblenz Route Add-On bei Steam


    Euer :-I-:-Team