Hallo, Besucher der Thread wurde 556 aufgerufen und enthält 1 Antwort

letzter Beitrag von Hinterwaeldler am

Veränderungen an der badischen Südkante zwischen der DB, HZL und SBB

  • Nachdem die Museumsbahn zwischen Singen und Etzwilen eingerichtet ist gibt es aus dieser Ecke Deutschlands etwas Neues zu berichten, was auch diese Strecke betrifft.


    Die DB hat zum Baubeginn von Stuttgart 21 zum Zweck der Kiestransporte die stillgelegte Ablachtalbahn-Strecke reaktiviert. Allerdings nur in Süd-Nord-Richtung. Auf der eingleisigen Strecke war Kreuzungsverkehr für längere Güterzüge nicht möglich. Nun will die DB die 40 km lange Strecke für einen Euro an die Anliegergemeinden verkaufen, damit sie dort eine Museumsbahn einrichten. Wer es nicht glaubt kann es hier nachlesen.

    In diesem Zusammenhang muss auch diese Meldung gesehen werden: Singen soll nach dem Willen der BW-CDU und des Landesverbandes der Grünen an das S-Bahn-Netz der Schweiz angeschlossen werden. Welchen Umfang die Museumsbahn haben wird, ist noch nicht geklärt. Auf alle Fälle wird die Singener E94 088 wieder ihren Standplatz in Singen bekommen. Ob sie aber jemals wieder fahren kann, steht in den Sternen und ist davon abhängig, wieviel Geld der Kämmerer dafür zur Verfügung hat. Momentan sind Schulen und Kindergärten wichtiger.
    Das BBW Tuttlingen wird sicher auch eine Leihgabe spendieren.

    Nur Feiglinge machen ein Backup. Ich bin ein Feigling.

  • Inzwischen hat sich bei uns an der badischen Südkante noch mehr ereignet. Vierteljährlich sind Dampfzugfahrten zwischen Singen und Etzwilen geplant. Leider wurden die Fahrten am 8.Mai wegen Corona abgesagt.

    Und nun noch diese kleine Sensation: Die Verlängerung des Seehäsle Radolfzell-Stockach-Mengen (Ablachtalbahn) ist in trockenen Tüchern. Alle Städte und Gemeinden entlang der Strecke werden sich finanziell an der Reaktivierung beteiligen. Deren Ziel ist es eine Museumsbahn einzurichten.
    Startseite - Förderverein Ablachtalbahn e.V.

    Merkwürdiger Weise will die DB plötzlich auch wieder und plant eine IRE-Strecke. Ob diese sinnvoll ist überlasse ich den Fachleuten der Bahn. Das wäre die Krönung für Stuttgart 21. Immerhin wurde die Strecke unter dem Motto "Die Bahn muss nicht an jeder Milchkanne halten" (Zitat von Landesfürscht Erwin Teufel) sich selbst überlassen und für 1Mark an einen Kiesgrubenbesitzer verkauft. Das das Seehäsle überhaupt wieder bis Stockach fährt, haben wir der schweizer MTB zu verdanken.
    Noch en Link: Wiki Bahnstrecke Radolfzell-Mengen

    Nur Feiglinge machen ein Backup. Ich bin ein Feigling.

    • Gäste Informationen



    Hallo Gast,
    gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben, dann melde dich bitte an.

    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du das Forum uneingeschränkt nutzen.