Hallo, Besucher der Thread wurde 275 aufgerufen und enthält 0 Antworten

letzter Beitrag von 99 245 am

Die RailSimulator.net Rezension: TSW 2 Rush Hour – Boston Sprinter

    • Offizieller Beitrag

    Mit Train Sim World 2 Rush Hour kommt neues Leben in das Spiel, es gibt ein komplett überarbeitetes Fahrgastsystem, mehr Vielfalt und mehr Leben in den Bahnhöfen zur Rush Hour, dem Motto des diesjährigen TSW Bundle. Insgesamt werden drei Strecken veröffentlicht, Boston Sprinter machte am 19. August 2021 den Anfang. Die weiteren beiden Strecken, Dresden – Riesa und London Victoria – Brighton folgen im Laufe des Sommers.


    Dank Dovetail Games dürfen wir für Euch einen Blick in die neue Strecke werfen.


    Die Strecke selbst führt über knapp 70 Kilometer von Boston, Massachusetts, nach Providence, zusätzlich gibt es noch die Nebenstrecke nach Staughton. Für den passenden Betrieb auf der Strecke gibt es die ACS-64 Elektrolokomotive mit Amtrakwagen sowie die F40PH-3C Diesellok mit Wagen samt Steuerwagen in der MBTA Lackierung. Der Betrieb kommt auf der Strecke nicht zu kurz, viele Pendler sind auf der Strecke unterwegs und dies ist auch der Gedanke von Rush Hour, der Pendlerverkehr.


    Das neue Fahrgastsystem (zunächst nur auf den Rush Hour Strecken verfügbar) bringt eine größere Vielfalt in das Leben am Bahnsteig und die Fahrgastzahlen erhöhen sich zu den Hauptverkehrszeiten, der Rush Hour.


    Zunächst möchten wir auf das neue Fahrgastsystem eingehen. Die neue Vielfalt an den Bahnsteigen fällt einem direkt auf, es gibt viele neue Fahrgäste mit neuen Kleidungsstücken. Die Variation macht einen guten Eindruck, so tragen viele Menschen in der Jahreszeit Winter, eben passende Winterkleidung und im Sommer, findet man leicht gekleidete Fahrgäste am Bahnsteig.


    Allerdings hapert es an einigen Stellen jedoch noch, wir haben mehrfach bei im Spiel eingestellter Jahreszeit Winter Fahrgäste in z.B. kurzer Hose gesehen, was nicht wirklich zu den frostigen Temperaturen in der Region passt. Der Spieler merkt jedoch deutliche Unterschiede im Fahrgastaufkommen, zu Pendlerzeiten ist es entlang der Bahnhöfe voll, zu Schwachzeiten fast leer. Es lässt sich definitiv eine deutliche Verbesserung im Vergleich zum „altem“ TSW feststellen, an einigen Stellen könnte man jedoch noch optimieren.




    Der Betrieb auf der Strecke lässt sich grob gliedern, mit der Siemens ACS-64 samt Personenwagen betrieben von Amtrak werden Intercity Leistungen gefahren, mit der F40PH samt Personenwagen mit Steuerwagen werden Nahverkehrsleistungen der MTBA erbracht.


    Die ACS-64 wird bei der Amtrak seit Februar 2014 auf dem Northeast Corridor eingesetzt, die insgesamt 70 gebauten Maschinen sind Mehrsystemlokomotiven und können auf drei Stromsystemen gefahren werden.


    Die elegante Form der ACS-64 wurde im Modell für den TSW gut getroffen und das Modell macht von innen und außen, wie bereits im TSW gewohnt einen guten Eindruck, punkten können viele Details am Modell und qualitativ hochwertige Texturen.




    Besonders gut gefällt uns der begehbare Maschinenraum der Lok, der Spieler muss zum Aufrüsten im Maschinenraum Einstellungen vornehmen.




    Die Fahr – und Bremsphysik sind gelungen und die Geräuschkulisse der Lokomotive ist überzeugend.


    Passend dazu gibt es, wie bereits erwähnt die Amtrak Personenwagen. Diese machen ebenfalls ein gutes Bild.




    Die zweite Lok zur Strecke ist die dieselelektrische F40PH mit passenden Personen - und Steuerwagen der MTBA. Die Modelle haben innen und außen eine gleichermaßen gute Qualität. Besonders die Soundkulisse in der Lok konnte uns beeindrucken, jedoch empfinden wir es im Steuerwagen während der Fahrt etwas zu leise, die Rollgeräusche könnten für unseren Geschmack lauter sein. Überzeugt hat uns die glaubhafte Fahrphysik, auch in Bezug auf die Steuerung der Lokomotive vom Steuerwagen aus.




    Die Strecke führt über knapp 70 Kilometer von Boston South nach Providence, zusätzlich enthalten ist noch der Nebenast von Canton nach Stougton.


    Streckenkarte:



    Auf der Strecke lassen sich wie bereits auf allen anderen TSW – Strecken verschiedene Objekte sammeln / platzieren.


    Der Gleisbau der Strecke ist sehr akkurat gemacht, aufgefallen ist uns die gut verlegte Kurvenüberhöhung und die Gleise sehen optisch ansprechend aus.

    Die Bahnhöfe sind sehr ansprechend umgesetzt und besitzen viele Details. Sitzbänke, Mülleimer usw.


    Besonders gefallen uns die individuell umgesetzten Bahnhofsgebäude oder Bahnsteigdächer, diese sind sehr ansprechend modelliert und texturiert. Ebenso funktionieren natürlich die Bahnsteig Zugzielanzeigen vorbildgetreu und sind mit den Szenarien / dem Fahrplanmodus so abgestimmt, dass immer der korrekte Zug zur korrekten Zeit angezeigt wird.


    In Punkto Ausgestaltung hat man sich wieder viel Mühe gegeben, das Ambiente der Strecke hat unser Aufsehen erregt, in Boston findet sich das Feeling der Großstadt mit viel Verkehr auf den Straßen und Details wieder, auf dem Ast nach Stoughton das einer beschaulichen Nebenbahn.


    Die Vegetation und die Atmosphäre der Strecke ist wie gewohnt sehr gut getroffen, aufgefallen ist uns, dass hier scheinbar an der Vegetation im Winter gearbeitet wurde. Im Vergleich zu den vorherigen TSW – Stecken sieht die Landschaft im Winter wesentlich ansprechender aus.



    Szenarien & Gameplay:


    Der Strecke sind insgesamt fünf Szenarien beigelegt, dazu gibt es vier Trainingsszenarien. Die Tutorial – Szenarien bieten auch für Neueinsteiger einen guten Einstieg zum Umgang mit den inkludierten Fahrzeugen. Die Szenarien sind gut gelungen und bieten einen guten KI – Verkehr. Im 24h - Fahrplanmodus kommt man auf 186 mögliche Fahrten.


    Fazit:


    Man erhält die 70 Kilometer lange Strecke mit insgesamt drei Fahrzeugen. Zum Preis von knappen 13€ im 39,99€ kostendem Season Ticket ist die Strecke aus unserer Sicht sehr günstig. Wer möchte, kann sie auch einzeln zum gewohnten Preis von 29,99€ erwerben, bei dem Season Ticket erhält man allerdings noch die demnächst erscheinenden Strecken Dresden - Riesa und London Victoria ohne Aufpreis dazu.


    Die Qualität ist wie in den TSW Produkten gewohnt hochwertig, an einigen Punkten ließe sich zwar sicherlich noch arbeiten, aber insgesamt können wir das Add-On empfehlen.


    Bewertungspunkt
    Bewertung
    ACS 64 / Amtrakwagen
    9/10
    F40PH / Steuerwagen
    8/10
    Strecke / Ausgestaltung / Feeling
    9/10
    Gesamt:
    26 / 30 Punkten


    Ihr findet das ganze hier:


    Train Sim World 2: Rush Hour - Boston Sprinter on Steam


    Save 10% on Train Sim World 2: Rush Hour Season Ticket on Steam


    Euer :-I-: - Team

    99 245 / Community - Manager / Railsimulator.net
    kein Support per PN

    • Gäste Informationen



    Hallo Gast,
    gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben, dann melde dich bitte an.

    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du das Forum uneingeschränkt nutzen.


  • 99 245

    Hat das Thema geschlossen.
  • 99 245

    Hat das Thema freigeschaltet.