Hallo, Besucher der Thread wurde 96k aufgerufen und enthält 259 Antworten

letzter Beitrag von Capodistria am

KBS 275 Osnabrück - Quakenbrück Beta V1.0

  • Das Ganze ist also eine Wissenschaft für sich. Da werden wohl noch einige Notizzettel vollgeschrieben werden, mit Hinweisen, welche Regel wo Anwendung findet. Jetzt, wo der Fehler bekannt ist, kannst Du ja entscheiden, ob Du weiter machst.


    Ist es möglich, mit den alten Einträgen alles Verschwundene wieder erscheinen zu lassen? Das wäre wohl am einfachsten.

  • Hallo,


    ich habe meine Backups nun gecheckt und die fehlenden Einträge reichen unerkannt bis in meine Backups von 2019 zurück. Eine entsprechendende Flickschusterei kommt also nicht in Frage. Schweren Herzens habe ich nun beschlossen, die komplette Gleisinfrastruktur in Osnabrück und von dort bis kurz vor Alfhausen zu löschen und wieder neu auf zubauen. Dies wirft mich zwar wieder sehr zurück und mein 1. Etappenziel rückt somit in weite Ferne, dennoch aufgeben ist für mich keine Option. Wenn das erste Ziel halt noch evtl. 4 - 5 Jahre braucht, dann ist dass halt so.


    Baubeginn wird also wieder im Bereich Bissendorf kurz vor Osnabrück - Lüstringen sein, da auch dort die Einträge der Tracks.bin im Eimer sind, eine erneute Signalaufstellung ist selbstredend. Schwerpunkt wird nun für die nächste Zeit komplett Osnabrück sein inklusive aller Industrieanschlüße, sowie die komplette obere Ebene aller Bft's und Bw's. Sollte Osnabrück dann stehen wird es eine Videofahrt in Osnabrück geben, die alle Bereiche zeigt. Bis dahin wird es hier still bleiben.

    Grüße aus dem Artland Rudi

  • Ich bewundere Deinen Durchhaltewillen. Ich glaube, ich für meinen Teil hätte unter diesen Umständen die Segel gestrichen. Dann viel Erfolg - und möge Dich der Fehlerteufel verschonen.

    Windows 10 Home-Edition 64-bit, AMD Ryzen 5 2600 Six-Core 3,40 GHz, Samsung SSD 860 Evo 500 GB SATA3 mit Betriebssystem, Samsung SSD 970 Evo M2.2 NVMe 500 GB mit TS, Toshiba HDWD110, NVIDIA GeForce GTx 1060 6GB, Mainboard ASRock B450 Pro4, Arbeitsspeicher D4 16GB 2666-19 Aegis 1.2V K2 GSK

  • rschally

    Hat den Titel des Themas von „KBS 275/276 Osnabrück-Wilhelmshaven /Delmenhorst“ zu „KBS 275 Osnabrück - Quakenbrück Beta V1.0“ geändert.
  • Nur kurz eine Wasserstandsmeldung, wie Ihr vielleicht mitbekommen habt, habe ich den Titel geändert und über Anmerkungen, die schon in der Vergangenheit liegen Gedanken gemacht. Ich werde mich voll auf den Abschnitt Osnabrück-Quakenbrück konzentrieren. Die Regelgleise von Wissingen kommend bis kurz Richtung Lotte, sowie die kompletten Gleisanlagen von Osnabrück Hbf Pu habe ich gelöscht, dort liegt nichts mehr. Ab der Hasebrücke kurz hinter Hasetor bis kurz Richtung Lotte liegen zumindest die Regelgleise wieder ohne Üst. Zurzeit arbeite ich an den Regelgleisen zwischen Bw Sandbach und Osnabrück-Hasetor.

    Grüße aus dem Artland Rudi

  • Statusmeldung:


    Derzeit schreitet weiterhin der Gleisbau massiv voran, das Anschlußgleis zum Hafen, die Abstellung Bw Sandbach liegen auch wieder. Hier 2 Bilder vom Bf Osnabrück-Hasetor, in dessen Bereich ich gerade tätig bin und mich auch später von der Landschaftsgestaltung her richten werde. Wer es nicht glauben mag, es gab Läufe tatsächlich nur bis Quakenbrück, welches das 2. Bild belegt anhand der ZZA am Gleis 2. ;) Auch da wird der 1. Beta Abschnitt nicht unrealistisch sein. :) Wenn ich so die Bilder ansehe, kann mich nicht entscheiden, nehme ich später die Rollband- oder Faltblatt ZZA.



    Grüße aus dem Artland Rudi

  • Welche Lichtsignalbauart würdet Ihr für Osnabrück & Oldenburg/Delmenhorst nehmen und Oberleitung in OL & DEL? 9

    1. Bauart 59 (2) 22%
    2. Baurart 69 (4) 44%
    3. ja, Oldenburg & Delmenhorst mit Oberleitung (5) 56%
    4. Nein, Oldenburg & Delmenhorst ohne Oberleitung (4) 44%

    Ich sitze grad vorm Rechner und möchte meine Gedanken zum Projekt mit Euch teilen:


    Das komplette Regelgleis der Hannoverschen Westbahn Osnabrück - Lüstringen bis kurz hinter Osnabrück - Eversburg liegt wieder. Vor allen Dingen wesentlich sauberer von der Gleislage wie vorher. ;) Das Einzige, was mich stört, ist eine Kurve kurz vor der Einfahrgruppe des Rbf in Lüstringen, die ich nicht überhöhen kann, weil die Anschlußweiche des Gleis 3 von Bf Lüstringen genau in der Überhöhungsrampe in besagter Kurve liegt. Daher kann ich nur die Kurve im Regelgleis Richtung Löhne (Westf) mit Überhöhung ausstatten. Der Werkanschluß Papier Schöller wurde auch komplett neu gelegt, dort muß ich mit dem Kompromiss leben, dass ich die Radlenker der Gleiskreuzung nicht kürzen kann und diese ineinander ragen, die Radlenker der Weichen habe ich natürlich gekürzt soweit es ging. Im Moment bin ich dabei die Ladegleise in Lüstringen und die südlichen Anschließer im Gewerbegebiet Teufelsheide zulegen.


    Da ich ja das Projekt im Zeitraum Ep. IV darstellen möchte, habe ich folgende Überlegungen: Ich möchte in Osnabrück ja noch Dampfbetrieb haben und dort gab es ja auch Anfang der 70er schon die "Leine" nur gab es zu dem Zeitpunkt in Oldenburg (Oldb) diese noch nicht und kam erst in den 80ern - soll ich in den folgenden Projektstufen in Oldenburg und Delmenhorst trotzdem schon die OL setzen? Wenn ich mich auf die 80er festlegen würde, dann wäre wiederum natürlich nichts mehr mit Plandampf.


    Dann habe ich an Euch eine Frage bezüglich der Lichtsignale in Osnabrück und später auch in Oldenburg und Delmenhorst:

    Grüße aus dem Artland Rudi

    Einmal editiert, zuletzt von rschally ()

  • ANZEIGE
  • Dein Prellbock ist aber zu breit. Der liegt aktuell nur auf den Schienen aber hat keine Befestigung aussen.

    Matthias, ist halt der Prellbock den ich aus dem MSTS konvertiert hatte. Mal schauen ich kann ja versuchen ihn im 3D Max etwas zu skalieren, sofern es das Mesh nicht zerreißt und das UV Mapping erhalten bleibt, ansonsten halt im World Editor skalieren. ;)

    Grüße aus dem Artland Rudi

  • Hallo,


    ich habe mir die Umfragen anschaut bezüglich der Signale und der Oberleitung - ich habe bis jetzt durchgängig die Bauart 69 gesetzt, aber mal schauen, vielleicht wurde ja im Dampf - Bw hier und da mal versäumt auf die neue Bauart 69 umzustellen und es sind ein paar ältere Signal verblieben. ;) Was die Oberleitung angeht nun: Ich habe Folgendes beschlossen, wie ich schon schrieb bzw. angedeutet habe, werde ich von der ersten Beta zwei Versionen bauen, einmal Anfang der 70er mit Dampfinfrastruktur und die Oberleitung nur in der oberen Ebene in Osnabrück von Münster kommend und endet in der Einfahrt Osnabrück Hbf von Diepholz kommend, somit wird der "Reststrang" bis Belm ohne Oberleitung sein. In der Version Anfang der 80er fällt dann die Dampfinfrastruktur weg und die Oberleitung wird es dann in komplett Osnabrück, Oldenburg und Delmenhorst geben. Wobei die erste Beta wie gehabt sich nur auf den Bereich Osnabrück - Quakenbrück bezieht und Unterschiede dann nur Osnabrück betreffen. Weitere Versionen und entsprechende Erweiterungen werden dann in mehrere Versionen folgen. So folge ich der Strategie des Streckenbaus wie bei @ Schienenbus und @kstdija.:-)

    Grüße aus dem Artland Rudi

  • Denk dran, dass die Signale auch in der Realität nicht mit Erscheinen eines neuen "Modells" gleich alle flächendeckend ausgetauscht werden. Auch heute sind noch viele HV-Signale anzutreffen. In seltenen Fällen kann man auch noch die alten Formsignale finden, die in den 1980ern noch sehr weit verbreitet waren, obwohl auch da schon auf die Lichtsignale umgestellt war.


    In der Beziehung gibt es also keine feste Regel. Ansonsten halte ich es für eine richtig gute Idee, verschiedene Epochen abzubilden, also mal mit Oberleitung, mal noch ohne. Wie weit man da geht in Bezug auf Gebäude, die in der Zeit neu gebaut oder abgerissen wurden, ist natürlich auch eine Frage des Aufwandes. Eine interessante Sache wäre natürlich eine "Reise" durch die Geschichte einer bestimmten Strecke/Region.

  • Status:


    Zurzeit erfolgt der komplette Neubau des Osnabrücker Rbf gleistechnisch




    Alle Gleise mit der NoTexture Textur müssen neu aufgebaut werden. Alle Gewerbe- und Industrieanschlüsse in Stadtteil Fledder wurden bereits neu gebaut, der komplette Gleisanschluß der Klöckner AG wird nach Fertigstellung des OS Rbf erfolgen.

    Grüße aus dem Artland Rudi


  • Ich habe begonnen die vR HQ Tracks zu nutzen von Münster-Bremen, um doch auf das Profil B70 umzustellen, da es sich doch deutlich vom Profil der DR Gleise unterscheidet wie man am rechten Screenshot sehen kann. Bin hier außerhalb von Osnabrück vor Lüstringen und bis es wieder etwas Sehenwertes gibt, wird erstmal dauern - das komplette Gleisbild umbauen wird wohl paar Monate brauchen. Soviel zum aktuellen Projektstand.

    Grüße aus dem Artland Rudi

  • ANZEIGE
    • Gäste Informationen



    Hallo Gast,
    gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben, dann melde dich bitte an.

    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du das Forum uneingeschränkt nutzen.