Hallo, Besucher der Thread wurde 719 aufgerufen und enthält 1 Antwort

letzter Beitrag von [1247]DetPhelps am

[3DZug] Aus der Entwicklung...

  • Wunderbare Nachbildung des LHB-Drehgestells. Insbesondere der Bremszylinder gefällt. Allerdings meine ich mich zu erinnern, dass die Gucklöcher nicht rund, sondern länglich sind. Schließlich muss man sich den gesamten Bremsklotz ansehen und noch irgendwo seine dicken Füße durchkriegen um bei der Bremsprobe gegen die Klötze treten zu können. :ugly:


    Wird denke ich mal ein Güterwagen, diese Drehgestelle wurden meist bei DB-Güterwagen eingesetzt, schließlich wurde dieses Drehgestell von der Bundesbahn entwickelt.


    Der Bremszylinder könnte ein Anhaltspunkt auf den Wagen sein. Nicht alle vierachsigen Güterwagen haben den Luxus von zwei Bremszylindern. Gängiger sind Bauarten mit nur einem Bremszylinder, somit ließe sich der Wagentyp eingrenzen. Anm.: wenn der Bremszylinder im DG verbaut ist, hat der Wagen logischerweise zwei, im andern DG noch einen. Hätte er nur einen, wäre der unterm Rahmen montiert.


    OffTopic: ich hasse diese Drehgestelle, ich stoß mir regelmäßig das Schienbein daran kaputt. :uglyirre:


    Also wenn es sich um ein Talbot Typ R DG handelt, dann sind die Gucklöcher richtig, aber die beiden inneren müssten weiter nach unten. Siehe bei diesem Bild.