Hallo, Besucher der Thread wurde 6,7k aufgerufen und enthält 39 Antworten

letzter Beitrag von Traindriver 316 am

[3DZUG/RWA/Trainworks] ICE 4 in Entwicklung

  • Es gibt was neues zum Thema ICE, scheint nicht mehr lange zu dauern :)

  • Ich finde es absolut Spitze das sich jetzt quasi vernetzt wird und die Zusammenarbeit gesucht wird - @'matthiasgose' Matthias Du gehst wirklich mit guten Beispiel voran und ich möchte mich auch an die Teams von RW Austria und Trainworks bedanken.


    Nur so können schwierig zuerstellende Fahrzeuge realisiert werden, bei weiterer zukünftige Arbeit könnte ich mir Fahrzeuge auch im Dieselbereich, besonders auch Altbau E-Lok Bereich vorstellen, was im TS noch absolut fehlt. Nur gemeinsam ist man stark und so sollte man mal vom Ellenbogen strecken abkommen. Manchmal ist etwas weniger unterm Strich doch mehr. ;-)

  • @rschally, das sind so weise Worte, wie ich sie sonst nur von den ganz großen Philosophen kenne. Genau so ist es. Mein Leitspruch ist: Kooperation statt Konfrontation. Nur so wird es was. Viele haben im Laufe der Zeit Spezialgebiete entwickelt, in denen sie richtig gut sind. Wenn sich diese Entwickler in einer Kooperation zusammenfinden, haben wir alle etwas davon. Nur so geht es. Weiter so.

  • Gestern erschien im RWA Forum ein neuer Hinweis:

    ;)

    Heute wurde seitens 3DZUG ein neuer Hinweis veröffentlicht:

  • Ein neues Bild:


    Ihr wart gut, wir haben den ICE 4 gebaut und er ist voll begehbar.
    Egal was ihr sehen wollt, es ist alles drin, bis hin zur Schokolade im Restaurant. Keine Grenze, keine Beschränkung.


    You`re right we built ICE 4 and it will be fully accessible without any limits down to the choclate in the Restaurant! Each traincar, each seat.



  • Neues BIldchen:


    Da ihr Bilder wollt hau ich noch eins raus. Ganz wichtig dieses Bild ist aus den Dev Diaries. Heißt diese Qualität hat der ICE 4. Im TS wird das (aufgrund fehlender Shader) nicht ganz so hübsch aussehen. Aber nur für den theoretischen Fall das es Programme mal gibt die das können sollten...sieht dann so aus.


    Aus WON 10 Restaurant:


    Hinweis dazu, das sind alles Materialien, keine Fotos, auch die Lederabnutzungen. Aufwendig modelliert und dann als Normal gerechnet. Nochmal, kein TS Screenshot. Nur falls ihr immer noch nicht glaubt das wir das wirklich gemacht haben :D, alle Wagen, kein Scheiss.
    Achja, Steckdosen gibt's auch.

    Gruß Sven

    Mein System:
    Intel Core i7 7700k, Gigabyte Aorus Z270X Gaming K5, 16gb DDR4 2400MHz Ram, Sapphire RX580 Nitro+ 8gb

  • ANZEIGE
  • Ein schönes Modell, aber schwierig. Ich hätte mir wirklich innovativere Funktionen als ein durch viel Fleiß erstelltes detailliertes und komplett begehbares 3D-Modell gewünscht.


    Klar, den Grafikliebhabern wird es gefallen, aber ich sehe den Sinn eines Simulators immer noch im Simulieren und gerade da gibt es im TS Nachholbedarf. Vielleicht Ebula anstatt einem umfassenden 3D-Modell?


    Träumereien wie funktionierendes ETCS L1 LS oder L2, GNT und Neitec mal bei Seite geschoben. Dafür gibt's dann Zusi.

  • Auf der Seite von 3DZug gibt es ein neues Bild:


    Und auf Rail-Sim.de auch eine Erste Aussage zum Funktionsumfang:

    Zum Funktionsumfang gibt es noch keine genauen Informationen jetzt. Eine "vR Skripttiefe" wird es nicht geben. Wer das sucht für den ist dies das falsche Produkt. Ein Aufrüstvorgang ist in unserem ersten eigenen Fahrzeug nicht vorgesehen. Der Zug wird eh nur einmal am Tag aufgerüstet und man muss sich ja auch noch steigern können.

  • Und noch ein neues Bild. Diesmal aus dem wichtigsten Bereich, dem Restaurant.


    Ein kleiner Vorgeschmack auf das was kommt. Was wir mit voll begehbar meinen? Sowas hier :). Jeder Wagen ist voll ausgestattet und das Restaurant mein persönlicher Favorit. Nirgens treffen soviele Materialen aufeinander wie dort.
    Polycount 154000.

  • Irgendwie ein bescheuerter Slogan: "VOLL BEGEHBAR - Jeder Wagen, jeder Sitz". Wofür dann die Simulation? Jeden Wagen und jeden Sitz kann jeder Ottonormalbürger, im Bahnhof sogar ohne Fahrkarte, begehen. Daneben dann so Aussagen wie "keine Simulationstiefe wie bei vR". Ohne jetzt polemisch zu klingen: Ein tolles Modell, für die Kiddies die auf Grafik stehen, ein vermutlich nicht so toll simulierter Zug für die Simulatorfans hier (übrigens der Part, der nicht für jeden Ottonormalbürger zugänglich ist). Wir haben im Gegensatz zu Zusi echte 3D-Führerstände und machen nichts wirkliches daraus...

  • Du musst bedenken vieles was in Zusi möglich ist, ist im TS garnicht oder nur erschwert umzusetzen. Vom Funktionsumfang denke ich eher, das es ungefähr wie mit dem 423 ausgehen wird. Solide Grundfunktionen und vielleicht noch extras wie eine Aufrüstmöglichkeit. Klar nicht jeder schaut sich jeden Wagen genau an, aber das war bei Matthias schon immer so. 3D Bau vom feinsten. Man sollte auch bedenken das dies der erste Fahrbare Zug von ihm im TS ist. Vergleich mal die 143 von vR als erste EL mit den neusten EL Loks. Da hat sich über die Zeit vieles getan und so wird das bestimmt auch bei 3DZUG sein.

    Gruß Sven

    Mein System:
    Intel Core i7 7700k, Gigabyte Aorus Z270X Gaming K5, 16gb DDR4 2400MHz Ram, Sapphire RX580 Nitro+ 8gb

  • Alle 7,5 Milliarden Leute auf diesem Planeten haben eine Gemeinsamkeit: Sie haben einmal mit irgendetwas angefangen. So ist es jetzt bei 3DZug mit fahrbaren Modellen. Aller Anfang ist schwer, das wissen wir alle. Meine Hochachtung an Matthias, dass er jetzt auch diesen Schritt gewagt hat. Wie überall, wird sich auch diese Fähigkeit mit der Zeit weiterentwickeln und das zusammen mit einer exzellenten Gestaltung der Modelle.


    Zusi ist mit dem TS nicht vergleichbar, weil beide Simulatoren mit unterschiedlichen Prioritäten gestaltet wurden. Die Einen sagen, Grafik egal, hauptsache die Bedienung ist absolut vorbildgerecht. Andere sagen, dass ihnen die grafische Gestaltung wichtig ist, dafür muss die Bedienung des Fahrzeugs nicht das letzte Detail umfassen.


    Ich habe da meine eigene Erwartung. Ich denke, dass eine gelungene Simulation eine möglichst detailgetreue Nachbildung der Realität ist. Also muss alles stimmen. Die Bedienung ist in jedem Detail vorbildgerecht umzusetzen, die grafische Darstellung muss dies allerdings auch. Dass man beim TS wie auch bei Zusi im einen oder anderen Bereich Abstriche machen muss, ist klar. Da wird sich jetzt zeigen müssen, was der TSW wirklich leisten kann. Vielleicht schafft er ja die Verbindung beider Teile. Ich bin da guter Dinge.


    Mit der UE4 leistet er grafisch mehr, als alle anderen Simulatoren. Durch die Egoperspektive ist zudem noch eine vorbildgerechte Bedienung möglich, zumindest in dem Bereich, dass man zum Aufrüsten in den Maschinenraum gehen kann, was im TS nur behelfsmäßig umsetzbar ist. Wenn die Gestaltung der technischen Details noch genausogut umgesetzt werden kann, haben wir unser Multitalent. Immerhin wird am TSW noch gebaut. Noch ist alles möglich.

  • Hey FbSh,
    Vielen Dank für deinen kritischen Beitrag. Endlich gibt mir einer Kontra.


    Ja, ich bin ein Spielkind und verrückt nach Grafik, liebe es den Photorealismus anzustreben und die Grenzen des TS auszuloten. Du hast mich also erwischt.


    Die Gründe warum der ICE so detailreich gestaltet wurde kann ich noch nicht nennen. Es gibt einige,ganz sicher.


    Einer davon ist es herauszufinden ob der TS das kann. Viele TS Shader können mit diesen Details nicht mehr umgehen. Für mich war es eine Challenge die Beleuchtung richtig hinzubekommen.


    Was die Skriptfunktionen angeht bin ich sicher das RW Austria vernünftige Funktionen liefert, so wie immer.


    Mit dem Vergleich der vR Skripttiefe wollte ich lediglich Enttäuschungen vermeiden.


    Man muss sich auch noch steigern können. Bei der Grafik gehts es zumindest im TS nicht mehr. That’s it, das kann der TS.


    Wenn du natürlich skeptisch bist, warte die ersten Tests und Erfahrungsberichte ab.


    Viele Grüße
    Matthias

  • ANZEIGE