Beiträge von rschally

    Bis zum 09.07.2020 nur 24,15 Euro, danach 29,15 Euro




    Link


    Die Vogelfluglinie

    Die Vogelfluglinie wurde nach dem Weg benannt, den die Zugvögel seit Jahrtausenden wählen, wenn sie im Frühjahr zu den Brutplätzen in den Norden und im Herbst wieder zu den Winterquartieren in den Süden ziehen. Eisenbahn und Europastraße 4 führen von Hamburg über Lübeck und die 963 Meter lange Fehmarnsundbrücke nach Puttgarden auf Fehmarn. Die Vogelfluglinie bildet über Fehmarn eine der wichtigsten internationalen Verbindung für europäische Züge, z.B. von Kopenhagen nach Paris

    Bitte einsteigen, Türen schließen!

    Diese Strecke führt von Lübeck über Oldenburg nach Fehmarn, um den Fähranleger Puttgarden zu erreichen. Die Bereiche Lübeck und Puttgarden bieten dem virtuellen Eisenbahner zahlreiche Möglichkeiten, den Rangierverkehr nach zu erleben. Entladen Sie die einlaufenden Fähren in Puttgarden und stellen Sie die entsprechenden Züge zusammen.

    Für Fahrspaß sorgen die 6 mitgelieferten Aufgaben(Natürlich mit Ansagen) und ein Quickdrive.

    Mitgeliefertes Rollmaterial

    In dieser Erweiterung werden zwei fahrbare Zuggarnituren mitgeliefert. Zum einen unser Triebwagen der Baureihe 628, welcher unter anderem über Sifa, PZB und eine steuerbare Zugzielanzeige verfügt und zum anderem ein Triebwagen der dänischen Baureihe IC3. Für den Triebwagen der Baureihe 628 ist ein separates Handbuch im Railworks Manuals Ordner zu finden.

    Daneben werden diverse unserer Freeware Waggons mitgeliefert, um in Aufgaben mehr Variation an vorkommenden Fahrzeugen bieten zu können.







    Das sind auch die Gründe warum für mich der TSW keine Option mehr ist. Dafür werde ich Trainz 2020 im Auge behalten, welchen ich auch habe und dort eben für den Selbstbau alle Tools vorhanden sind. Das von A nach B Gezockele mach man evtl. 3 - 4 mal bis es langweilig wird.


    Ich möchte richtigen Bahnbetrieb im Sim nachstellen können mit vollständigen Umläufen wie sie auf regionalen Bahnstrecken üblich sind, da hat man beim TSW keine Chance mit durchschnittlichen 60 km Teilstrecken. Rangierbetrieb und BW Betrieb sind ja auch nur eingeschränkt möglich, wenn überhaupt in der Strecke nachgestellt wurde von DTG. Bleibt halt abzuwarten wieviele TSW Versionen DTG noch rausbringt, wahrscheinlich jedes Jahr eine Neue die wiederum erworben werden muss um weitere neue Features nutzen zukönnen.


    Nein Danke! ;-)

    Vorallendingen warte ich dann schon auf die Empörung der Kunden, wenn alle bisher erschienen DLCs neuaufgelegt werden mit den neuen Features des TSW 2 und DTG da erneut abgreift, wenn man diese dann nutzen möchte im neuen TSW. ;-)

    Ich sehe das große Potzenzial des TSW ja, aber warum jetzt auf einmal eine neue Platform als TSW 2? ,wenn der TSW 2020 (1) so eine tolle Basis ist/war. Daher würde ich mich schon wie ein Beta Tester als Kunde fühlen, wenn ich jetzt mit neuer Version von DTG vor den Kopf gestoßen werde und gezwungen werde die neue Version zu erwerben , damit ich neue Addons nutzen kann. Das hätte man mit dem Kunden im Vorfeld anders kommunizieren können, meine ich.


    So wie ich jetzt die Entwicklung beim TSW sehe, hatte ich mit meinen Bauchgefühl und Vorahnung Recht behalten und bin froh kein Geld für den TSW 1 versenkt zuhaben, da den Kunden als „Beta – Tester“ gut Geld aus der Tasche gezogen wurde und ich ihn insgeheim als eine Art Totgeburt von Anfang an gesehen habe. Bis auf die bessere Grafik und den nun kommenden SimuGraph um physikalische Eigenschaften nachzustellen, sehe ich nichts weltbewegendes welches mich reizen würde mir den TSW 2 zuzulegen.


    Gut, es gibt den Scenario Editor, Repaint Editor, -(bin gespannt was dort für Bugs drin sind und mit zig Updates da gefixt werden muss und man ist wieder Beta Tester ;-) ) -fehlt nur der Route Editor, aber der bleibt Wunschdenken, weil anscheinend zu komplex, da man dafür die komplette UE4 downloaden muss und zusätzliche Softwaretools bereitgestellt werden müssten von DTG, damit man überhaupt etwas in den TSW bringen könnte. Daher ist wahrscheinlich ein Unterbringen aller Tools in einer Oberfläche nicht so ohne Weiteres möglich, da laut DTG da auch in Zukunft keine Entwicklung vorgesehen ist.


    @Maik Goltz beschrieb es ja schon gut in seinen letzten Beitrag 54 bei Rail Sim.de, daher ist es für mich schon der Gnadenschuss für den TSW. DTG setzt sich mit seinen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen das Eigentor den TSW von seinen Möglichkeiten ausreizen zu können, welches sich in der Qualität des Streckenbaus niederschlägt. Für mich mit anderen Worten, wieso soll ich mir einen Ferrari kaufen, wenn ich damit nur mit der Leistung eines VW Käfers fahren kann? Sprich entsprechende Add Ons erhalte. Dann kann ich auch meine Ansprüche herunterschrauben und weiter den TS nutzen und habe weiterhin die Freiheit meine volle Kreativität auszunutzen.


    Bei Simulationsspielen tolle Addons als „Fertigkost“ zubekommen, ist eine feine Sache – kein Zweifel -aber diese Spiele leben hauptsächlich von der Langzeitmotivation durch Eigenkreativität. Das ist meine Meinung.

    In der Tat ein sehr ehrgeiziges Projekt, welches quasi eine Symbiose von TSW/Zusi3 werden soll. Ein Lebenswerk für Jahrzehnte. Ich denke die Fertigstellung werde ich nicht mehr erleben, dennoch freue ich mich im Falle des Gelingens, das unsere Nachfolge Generationen in den Genuss kommen werden diesen Sim zu spielen. Ich wünsche viel Erfolg und Gelingen für dieses Unterfangen.


    Die Modulbauweise von Zusi3 scheint vielversprechend und würde versuchen das Schema entsprechend das Programm aufzubauen, vielleicht mal mit Carsten Hölscher Kontakt aufnehmen und sich austauschen. ;-)

    Hallo, mal wieder ein Status von der Strecke:



    Die vielen Korrekturen fressen enorm Zeit, aber es wird, Fehlerhaftes habe ich nun doch komplett neu gebaut und das Gleis ist von Quakenbrück bis Alfhausen nun so, wie es sein soll. Es ist wirklich so, das man Fehlerhaftes am Besten abreißt und komplett neubaut, statt zu flicken versucht, was der TS in meinen Fall auch nicht zuließ. Anbei ein paar Bilder aus Quakenbrück und Badbergen von meinen Signalarbeiten inklusive PZB.










    Als Erstes würde ich eine Steamüberprüfung machen, was das Sichern angeht einfach die Order Assets und Content aus dem Railworks Ordner irgendwo hin sichern. Z.B. externe Festplatte oder interne andere Festplatte.



    Achtung : Die Steamüberprüfung dauert einen Moment, je nach Internetbandbreite - bei mir z.B. mit 500 MBit Download so ungefähr 5 - 10 Minuten mit Schwankungen , bei kleinere Bandbreite entsprechend länger. Aus Erfahrungen heraus bitte die Überprüfung 2x durchführen, zur Sicherheit.


    Sollte die Steamüberprüfung fehlschlagen, dann würde ich wie am Anfang geschrieben die Ordner Assets und Content sichern und dann den TS komplett neuinstallieren, dann nochmals die Steamüberprüfung 2x mal durchführen um sicher zu gehen und dann die gesicherten Ordner Assets und Content wieder in das neue Railworks Verzeichnis zurückkopieren um den vorherigen Stand wieder zu haben. ;-) Viel Erfolg!

    In der alten Fassung vom Ursprungsautor rw 0831wird es die Silberlinge - 90 wohl nicht mehr geben, da ich meine dass 3DZug (Matthias Gose) die Wagen überarbeitet hatte. Zumindest meine ich das mal wo gelesen zu haben. ;-) Ansonsten mal bei 3DZug anfragen, obs die Wagen in der alten Fassung von Herrn Müller noch gibt.

    Es gilt zu beachten, das der TS von 2007 ist und mit seinen 13 Jahren nicht mithalten kann, was heutige Ansprüche in Grafik und Performance angeht. Der TS arbeitet mit nur einen Core (Kern) hauptsächlich, daher gilt hier je höher die Taktfrequenz der CPU um so besser, gleiches gilt für die Taktfrequenz des RAM, je höher desto glatter das Nachladen der Kacheln und Objekte, last but not least ist die Anbindung der SSD auch entscheidend, je näher/direkter an den PCI Bus umso besser sind die Ergebnisse. ;-)


    Mit RW Enhancer Pro läßt sich die Grafik einigermaßen nach dem eigenen Geschmack pimpen und für die Himmel & Wetter Simulation empfehle ich dringend Armstrong Powerhouse Sky & Weather Enhancement Pack V1.14

    Hallo,


    Walter66 hast Du im Scenarioeditor alle Wagen freigeschaltet? Haken bei den Provider 3DZug, DR und rw0831setzen, dann sollten alle Wagen sichtbar und auswählbar sein. ;-) Auch des Vertriebs wegen, mal unter den Providern Aerosoft und / oder Halycon schauen. Wenn die Produkte nicht original gekauft werden, kochen entsprechende Publisher Ihr eigenes Süppchen, dann wirds unübersichtlich.